| 13.48 Uhr

Überblick
Diese Netflix-Serien starten in den kommenden Wochen

Netflix - neue Serien & Filme von Dezember 2016 bis Februar 2017
"Chasing Cameron " wirft einen Blick auf das Leben des Internet-Promis Cameron Dallas. FOTO: Vassi Dyulgerova/Netflix
Düsseldorf. Wer derzeit über Netflix redet, scheint nur das Thema "Gilmore Girls" zu kennen. Doch auch für Leute, die mit der Serie nichts anfangen können (soll es ja geben), hat der Streamingdienst neues Serienfutter im Angebot. Was in den kommenden Monaten an exklusiven Neuigkeiten kommt, zeigen wir hier. Von Christoph Schroeter

Das Serien-Revival mit dem Titel "Gilmore Girls: A Year in the Life" kommt neun Jahre nach dem Ende der Originalserie heraus. Zu sehen ist es ab 25. November bei Netflix.

Was sonst 2016 und Anfang 2017 bei dem Streamingdienst exklusiv anläuft, zeigt unsere Übersicht.

  • "Pacific Heat", Staffel 1: Die Animationsserie spielt an der Goldküste Australiens. Die Sondereinheit "Pacific Heat" der Polizei soll dort Verbrechen aufklären - vom kleinen Diebstahl bis hin zum internationalen Drogendeal. Die Comedyserie startet am  2. Dezember.
  • "Reggie Watts: Spatial": Der Comedian kommt mit musikalischen Experimenten, verschrobener Logik, Waffen- und Drogenwitzen und anderen Comedy-Abenteuern. Die Show läuft ab 6. Dezember
  • "Fuller House": Die Tanners sind mit neuen Abenteuern zurück. Staffel 2 startet am 9. Dezember
  • "Gefangen": Dokumentarserie über Geiselnahmen – von den bekanntesten bis hin zu vor der Öffentlichkeit unter Verschluss gehaltenen Fällen. Starttermin ist am 9. Dezember.
  • "White Rabbit Project": In dem Netflix-Original befassen sich die Macher mit Themen der Popkultur. Sie nehmen Gefängnisausbrüche, Zukunftstechnologien und vieles mehr unter die Lupe. Staffel 1 startet am 9. Dezember.
  • "Dirk Gently's Holistic Detective Agency": In dieser Serie bahnen sich der leicht verschrobene Amateur-Detektiv Dirk und sein Assistent Todd ihren Weg durch ein bizarres verworrenes Mysterium voller Gefahren. Mit dabei ist unter anderem Elija Wood. Los geht's am 11. Dezember.
  • "Barry": Der Film zeigt den jungen Barack Obama im Herbst 1981 als Student in New York. Inmitten von Rassenkonflikten, kulturellen Differenzen und den normalen alltäglichen Herausforderungen ist er auf der Suche nach sich selbst. Zu sehen ab 16. Dezember.
  • "Call me Francis": Die Miniserie zeigt den Werdegang von Papst Franziskus. Sie startet mit den frühen Jahren von Jorge Mario Bergoglio im Buenos Aires der 60er-Jahre, führt durch die dunklen Jahre der argentinischen Militärdiktatur der 70er- und 80er-Jahre bis hin zu seiner Wahl zum ersten Papst aus Lateinamerika im Jahr 2013. Start am 16. Dezember.
  • "Gabriel lglesias: I'm Sorry For What I Said When I Was Hungry": Seine Shows waren in mehr als 24 Ländern ausverkauft. Ab 20. Dezember feiert Comedy-Star Gabriel Iglesias alias "Fluffy" sein Netflix-Debüt.
  • "Travelers": Die Reisenden kommen aus der Zukunft, leben jedoch unerkannt mitten unter uns. Sie arbeiten im Geheimen daran, uns vor einem tragischen Schicksal zu bewahren. Die erste Staffel startet am 23. Dezember.
  • "Trolljäger": Der Fantasie des Meistererzählers Guillermo del Toro sind in der Saga von DreamWorks keine Grenzen gesetzt. Jim Lake Jr. – ein ganz gewöhnlicher Teenager – stößt auf ein geheimnisvolles Amulett, das ihm versehentlich das Tor zu einer geheimen Zivilisation mächtiger Trolle öffnet. Die Kobolde leben verborgen unter seiner Heimatstadt Arcadia. Eine Abenteuerserie für die ganze Familie, Start ist am 23. Dezember.
  • "Chasing Cameron": Die Serie wirft einen Blick auf das Leben von Cameron Dallas. Der Amerikaner wurde vor allem durch den Twitter-Kurzvideodienst Vine bekannt. Start der ersten Staffel ist am 27. Dezember.
Unsere Serien-Empfehlungen bei Streaming-Diensten

Die folgenden Serien haben noch kein konkretes Startdatum, sollen laut Netflix aber auch noch in diesem Jahr erscheinen:

  • "Edgar Rice Burroughs' Tarzan and Jane": Vom afrikanischen geht es in dieser Animationsserie in den Großstadtdschungel. Die Teenager Tarzan und Jane verleihen dem Klassiker eine moderne Note. Läuft im Kids-Bereich bei Netflix.

  • "Terrace House Aloha State": Auf der wunderschönen Insel Ohau lebt in dieser Reality-Serie eine aus sechs Fremden zusammengewürfelte Gruppe unter einem Dach. Dass Konflikte nicht ausbleiben, dürfte klar sein.

  • "The OA": Eine Dramaserie unter der Regie von Zal Batmanglij, die Hauptrolle spielt Brit Marling.

Für Januar 2017 sind folgende Serien angekündigt:

  • "One Day at a Time": In diesem Remake des Serienhits, der von 1975 bis 1984 lief, wird eine aus Kuba stammende, alleinerziehende Mutter in den USA bei der Erziehung ihrer Kinder von ihrer eigenen, sehr konservativen Mutter "unterstützt". Start ist am 6. Januar 2017.
  • "A Series of Unfortunate Events": Zwei Waisenkinder sehen sich mit Entbehrungen und dem bösen Grafen Olaf konfrontiert. Währenddessen versuchen sie das Geheimnis um den Tod ihrer Eltern zu entschlüsseln. Ab 13. Januar 2017.
  • "Voltron - legendärer Verteidiger": In diesem Netflix-Reboot der Zeichentrickserie aus dem Jahre 1984 bilden fünf junge Helden und ihre fliegenden Roboter-Löwen den mächtigen Voltron. Ihre Aufgabe ist es, das Universum vor dem Bösen zu beschützen. Staffel 1 ist ab 20. Januar 2017 zu sehen.
  • "David Brent: Life on the Road": Ricky Gervais hat den David Brent bereits in der BBC-Comedyserie "The Office" gespielt. Jetzt, zwölf Jahre später, wird er als Putzmittelvertreter von einer Dokumentarfilmer-Crew begleitet, während er weiter von einer Karriere als Rockstar träumt. Los geht's am 10. Februar.
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Netflix - neue Serien & Filme von Dezember 2016 bis Februar 2017


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.