| 11.26 Uhr

Streamingdienst
Netflix erhöht seinen monatlichen Preis

Porträt: Das ist Netflix
Porträt: Das ist Netflix FOTO: Netflix
Düsseldorf. Einen Jahr nach seinem Deutschlandstart erhöht Netflix den monatlichen Grundpreis für das Standard-Abo. Allerdings betrifft das nicht alle Netflix-Nutzer. Von Daniel Fiene

Wer ein Standard-Abo von Netflix abschließt, muss künftig 9,99 Euro bezahlen. Bisher zahlen Kunden für diesen Tarif 8,99 Euro pro Monat. Allerdings betrifft die Preiserhöhung keine bisherigen Kunden. Sie bezahlen für die kommenden 12 Monate weiterhin den alten Preis von 8,99 Euro. "Als Dankeschön dafür, dass Sie bereits ein Netflix-Mitglied sind, garantieren wir, dass sich Ihr Abo und Preis ein Jahr lang nicht ändern werden", schreibt der Streaminganbieter in einer Mail an seine Kunden.

Die Preise für das Basis- (7,99 Euro) und Premium-Abo (11,99 Euro) bleiben unverändert. Im Standard-Abo können die Serien und Filme in HD angeschaut werden. Auch können zwei Geräte zur gleichen Zeit auf Netflix zugreifen. Im Premium-Abo sind vier parallele Geräte erlaubt. Sofern verfügbar, können Inhalte auch in Ultra-HD abgerufen werden.

Mitte September 2014 ist Netflix mit seinem Angebot in Deutschland gestartet. Zum Start des Angebots in Deutschland, klagte Netflix-Chef Reed Hastings über die teuren TV-Rechte in Deutschland. Es sei im Vergleich zu anderen Ländern deutlich schwerer ein attraktives Film- und Serien-Angebot aufzubauen. Im Juli hatte Netflix bereits angekündigt, die Preise zu erhöhen. Netflix expandiert derzeit kräftig und hat nach eigenen Angaben bereits mehr als 65 Millionen Kunden weltweit.

(RPO, dafi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Netflix Preise für das Standard-Abo erhöht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.