| 08.37 Uhr

Störung
Arcor-Kunden erhalten keine E-Mails mehr

Störung bei Arcor: Kunden erhalten keine E-Mails und Faxe mehr
Ein Expertenteam arbeitet daran, dass Arcor-Kunden ihre E-Mails bald wieder normal abrufen können. FOTO: Screenshot: arcor.de
Düsseldorf. Der E-Mail-Service von Arcor ist seit zwei Tagen massiv gestört. Kunden bekommen kaum noch E-Mails oder Faxe. Die Mails sind aber nicht verschwunden, sagt ein Unternehmenssprecher. Es soll sich lediglich um ein Zustellungsproblem handeln. Von Sascha Wandhöfer

Der Ärger im offiziellen Arcor-Forum ist groß. Viele der rund zwei Millionen Kunden schimpfen darüber, dass sie seit zwei Tagen keine oder kaum noch Mails abrufen können. Vor allem für Geschäftskunden ist das ein großes Problem.

Betroffen sind der Zugriff über POP und IMAP sowie über die Web-Oberfläche, die zeitweise gar nicht erreichbar ist. "Der Grund für den Ausfall ist eine Überlastung des Systems", sagte Unternehmenssprecher Volker Petendorf auf Nachfrage unserer Redaktion. Seit dem vergangenen Samstagabend gibt es demnach es ein stark erhöhtes E-Mail-Aufkommen, zeitgleich sei ein Server "etwas wacklig" gewesen. Ein möglicher Angriff auf den Provider wird als Ursache bislang ausgeschlossen. 

Kunden müssen sich dem Sprecher zufolge aber keine Sorgen machen: Mails und Faxe gehen nicht verloren. Das Problem betrifft nämlich nur die Zustellung in die Postfächer der Kunden. Dort kommen die E-Mails derzeit erst nach mehreren Stunden an.

Aktuell arbeitet ein Expertenteam daran, den Fehler zu beheben. "Der Stau löst sich langsam auf", sagt Petendorf, der allerdings noch keine vollständige Entwarnung gibt.

Update: Arcor meldet inzwischen, dass  die Server ab 16.20 Uhr wieder stabiler laufen. Ausgehende E-Mails gingen demnach sofort raus. Beim Empfang kann es indes noch zu Verzögerungen kommen. 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Störung bei Arcor: Kunden erhalten keine E-Mails und Faxe mehr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.