| 08.33 Uhr

Störung bei Unitymedia
30.000 Haushalte ohne Telefon, Internet und Fernsehen

Störung bei Unitymedia: 30.000 Haushalte ohne Internet, Telefon und Fernsehen
FOTO: dpa, obe AXS wst
Düsseldorf. Beim Kabelanbieter Unitymedia gibt es seit Mittwochmorgen eine massive Störung in gleich mehreren Städten am Niederrhein. Die betroffenen Kunden müssen vermutlich noch bis in die Nacht auf Internet, Fernsehen und Telefon verzichten. Von Florian Rinke

Seit 10.30 Uhr funktionieren in knapp 30.000 Haushalten weder Fernsehen noch Internet oder das Telefon. Man arbeite mit Hochdruck an einer Lösung, sagte ein Unitymedia-Sprecher unserer Redaktion, dennoch könnte es noch bis in die Nacht dauern, bis alle Angebote wieder reibungslos verliefen. Betroffen sind Haushalte in Nettetal, Brüggen, Emmerich, Xanten, Kleve, Bedburg-Hau, Kranenburg, Goch, Uedem, Geldern, Kevelaer, Straelen, Weeze, Wachtendonk, Kempen, Tönisvorst und Grefrath.

Bei Erdbohrungen hatte ein Unternehmen das Kabel von Unitymedia getroffen und dabei auf einer Länge von rund 1400 Metern beschädigt. "Das Kabel wurde vom Bohrkopf aufgewickelt wie eine Spaghetti von der Gabel", sagte der Unitymedia-Sprecher. Techniker müssen die Leitung nun ersetzen. In der Zwischenzeit werden sogenannte Satelliten-Einspeise-Einheiten in Stellung gebracht, so dass zumindest die Kunden in Straelen, Geldern oder Kleve wieder ein TV-Signal empfangen.

Unitymedia hatte die Kunden nach Bekanntwerden der Störung per SMS informiert und sich für die Unannehmlichkeiten entschuldigt. "Einen Kabelriss in dieser Größenordnung hatten wir das bislang letzte Mal vor zwei Jahren im Münsterland", sagte der Sprecher. Auch damals habe ein anderes Unternehmen bei Bohrarbeiten eine Leitung getroffen. 

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Störung bei Unitymedia: 30.000 Haushalte ohne Internet, Telefon und Fernsehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.