| 20.28 Uhr

Migranten in den Medien
"The Mig Post" soll neue Perspektiven eröffnen

The Mig Post: Migranten für den Journalismus
"The Mig Post" bringt Vielfalt in die Medienbranche. FOTO: The Mig Post/Droege-Group
Düsseldorf. Die Huffington Post setzt mit einem neuen Ressort ein Zeichen: Auf "The Mig Post" schreiben junge Migranten über Deutschland und Themen, die sie bewegen. Von Vassili Golod

Die jungen Menschen haben Wurzeln in der Türkei, Russland und in vielen anderen Ländern auf der ganzen Welt. Sie alle leben in Deutschland und wollen sich auf "The Mig Post" Gehör verschaffen. Die neue Online-Plattform kann viele Themen aus einer ganz neuen Perspektive beleuchten, sagt Cihan Süğür. "Wir können eine Vielfalt in der deutschen Medienlandschaft abbilden, die keine andere Redaktion kann. Das ist unser Alleinstellungsmerkmal und das wird sich in der Zukunft auch bemerkbar machen."

Cihan ist genau wie die anderen Autoren der "Mig Post" ein Alumni der Deutschlandstiftung Integration. Die "Huffington Post Deutschland" bietet jungen Menschen wie ihm den Raum, die eigenen Ansichten zu publizieren. "Huffington Post" und "Mig Post"? "Das passt", findet Chefredakteur Sebastian Matthes. "Wir sind auf der einen Seite eine Plattform für professionellen Journalismus und auf der anderen Seite für Menschen mit den unterschiedlichsten Meinungen. Deswegen freue ich mich sehr darüber, dass wir die "Mig Post" jetzt bei uns auf der Plattform haben."

Studenten aus Familien mit Migrationshintergrund haben ein ganz besonderes Projekt gestartet: Unter dem Label The Mig...

Posted by Sebastian Matthes on  Dienstag, 24. November 2015

Sebastian Matthes sieht einen Meinungsmainstream in der Medienlandschaft und wünscht sich mehr Schärfe in den gesellschaftlichen Debatten. Er findet: Deutschland muss unterschiedliche Positionen aushalten. Mit der Einbindung der "Mig Post" will Matthes ein Zeichen setzen. "Wir müssen uns auch mit den Geschichten beschäftigen, wo Integration geklappt hat. Wo Menschen nach Deutschland gekommen sind und wirklich Großartiges aufgebaut haben. Und dafür sind die vielen Familien, aus denen diese Menschen hier kommen, ein tolles Beispiel. Deswegen finde ich ihren Blickwinkel so spannend."

Wir sind motivierte junge Menschen mit Wurzeln in alle Teilen der Welt. Diversität und Vielfalt zeichnen uns aus. The...

Posted by The Mig Post on  Dienstag, 24. November 2015

Wer jetzt auf die Seite der "Mig Post" klickt, findet dort zum Beispiel einen Artikel mit der Überschrift: "10 Jahre Merkel – Was Muslime wirklich über die Kanzlerin denken". Die "Mig Post" bringt auf jeden Fall jede Menge Vielfalt in die Medienbranche.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

The Mig Post: Migranten für den Journalismus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.