| 13.25 Uhr

Webvideopreis 2016
Deutschland sucht die besten Videos des Jahres

Überblick: Das sind die Nominierten für den Webvideopreis
Überblick: Das sind die Nominierten für den Webvideopreis
Düsseldorf. Kreativität, Leidenschaft, Professionalität – diese Faktoren zählen, wenn es um die besten Webvideos des Landes geht. Zum sechsten Mal wird der Webvideopreis in Düsseldorf verliehen. In diesem Jahr wird aber einiges anders. Von Marie von Diergardt

"REVOLUTION: für mehr Videokratie im Netz" – das ist das Motto beim Webvideopreis 2016. Passend dazu schreckte die Jury auch nicht vor umstrittenen Nominierungen zurück. So ist zum Beispiel Jan Böhmermann, der mit seinem Schmähgedicht auf den türkischen Präsidenten Erdogan für viel Furore sorgte, gleich in zwei Kategorien dabei.

Dieses Jahr will die European Web Video Academy (EWVA) besonders für Weiterentwicklung und Aktualität stehen. Digitale Plattformen wie YouTube, aber auch Snapchat und Twitter, wachsen stetig und junge Künstler sind so erfolgreich wie nie zuvor. Oft können sie durch Nahbarkeit, Offenheit und Humor punkten – besonders bei jungen Zuschauern.

Wie kann ich die Preisverleihung verfolgen? — Nur noch digital!

Nominiert sind 36 verschiedene Videos oder Kanäle in insgesamt 14 Kategorien. Dabei gibt es neben den Bereichen Lifestyle, Arthouse und Gaming erstmals auch einen Preis für 360-Grad-Videos. Außerdem werden andere digitale Plattformen, wie zum Beispiel die immer beliebter werdende App "Snapchat", mit eingebunden. Eine Kandidatin, Eva Schulz, soll für ihre außergewöhnliche Nutzung von Snapchat belohnt werden, über die sie viele junge Nutzer durch persönliche Kurzvideos informiert und an ihrem Leben teilhaben lässt. Zudem können 2016 nicht nur Videos, sondern ganze Kanäle nominiert werden.

Erneut wurde das "Castello Reisholz" in Düsseldorf ausgewählt. Hier wird Christian Ulmen am 4. Juni als Moderator durch den Abend führen. Die Verleihung wird live im Internet auf YouTube und dieses Jahr erstmals auch auf Facebook übertragen. 

Anders als im letzten Jahr gibt es 2016 keine Kooperation mit klassischen Fernsehsendern. Somit wird der Versuch, die TV- mit der digitalen Welt enger zu verbinden, nicht weiter verfolgt. 

Bis zum 27. Mai haben Sie die Chance hier für ihren Favoriten abzustimmen.

Die Gewinner werden zu 50 Prozent von den Zuschauern bestimmt. Über die anderen 50 Prozent entscheiden Fachleute der European Web Video Academy (EWVA).

Auf TONIGHT.de haben wir alle Nominierten zusammengefasst und liefern ein exklusives Interview mit den Zwillingen Benni und Dennis Wolter, die mit ihrem Youtube-Kanal "World Wide Wohnzimmer" in der Kategorie "Comedy" nominiert sind.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Webvideopreis 2016 in Düsseldorf: Jan Böhmermann nominiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.