| 08.31 Uhr

Krypto-Trojaner
Vorsicht vor angeblicher Microsoft-Mail!

Berlin. Wer eine vermeintliche E-Mail von Microsoft in seinem Posteingang findet, sollte vorsichtig sein: Mails mit dem Betreff "Windows 10 Free Update" laden zum kostenlosen Umstieg auf das neue Microsoft-Betriebssystem ein - enthalten aber stattdessen einen Trojaner.

Vorsicht bei angeblicher Post von Microsoft mit dem Betreff "Windows 10 Free Update". Eine E-Mail mit gefälschtem Absender "update@microsoft.com" macht laut Netzwerkausrüster Cisco die Runde und lädt zum kostenlosen Umstieg auf das neue Betriebssystem ein. Wer den Anhang ausführt, wechselt allerdings nicht zu Windows 10, sondern installiert einen Verschlüsselungstrojaner - der den Inhalt der Festplatte unbrauchbar macht und Geld für die Wiederherstellung fordert.

Von der Aufmachung her ähnelt die Betrügermail aktuellen Schreiben von Microsoft, enthalt allerdings viele Zeichenfehler. Vor allem Nutzer, die ihren Windows-10-Download schon reserviert haben, und auf die Freigabe warten, sollten eingehende Schreiben von Microsoft besonders kritisch prüfen und im Zweifelsfall löschen - sowie sich nicht durch die Signatur des Schreibens täuschen lassen: Darin weisen die Betrüger darauf gin, dass der Anhang durch einen Virenscanner geprüft und deshalb sicher sei.

So sieht das neue Windows 10 aus FOTO: Microsoft
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Windows 10 Free Update: Mail ist ein Trojaner


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.