| 10.39 Uhr

David gegen Goliath
Youtube-Song setzt Fluglinie unter Druck

United Airlines: Der Protest-Song bei Youtube
United Airlines: Der Protest-Song bei Youtube FOTO: Youtube
Düsseldorf (RPO). Dem kanadischen Sänger David Carroll gelang, was nur wenige schaffen: Weil bei einem Flug mit der Fluggesellschaft United Airlines eine 3500 Dollar teure Gitarre zu Bruch ging und er dafür keinerlei Entschädigung erhielt, komponierte er einen Song. Der wurde bei Youtube zum Hit und setzte das Unternehmen ganz schön unter Druck. Von Franziska Bluhm

Eigentlich wollte der kanadische Sänger David Carroll nur seinen Frust ausdrücken. Als er im Frühjahr 2008 für eine Wochentour nach Nebraska aufbrach, ging im Flug mit einer United-Airlines-Maschine seine Gitarre kaputt. Die Mitarbeiter der Fluggesellschaft hatten die Gitarre unachtsam in den Flieger geschmissen - 3500 Dollar kostete das gute Stück, das zu Bruch ging.

Dave Carroll forderte daraufhin Schadensersatz. Doch neun Monate geschah nichts. Immer wieder beschwerte er sich bei der Fluggesellschaft, doch eine Kompensation erhielt der Sänger nicht. Darüber gefrustet kündigte er daraufhin an, drei Songs über seine Erfahrungen mit der Fluglinie zu schreiben und diese als Video im Netz zu verbreiten.

Fast vier Millionen Mal wurde sein erster Song bereits angeschaut. In dem Video erzählt Carroll die Geschichte des Gitarrenschadens. Wie er im Flieger in Chicago saß und zusehen musste, wie unachtsam die Angestellten mit dem Gepäck umgingen, wie er mit den Verantwortlichen unzählige Telefonate führte und letztendlich entschied, einen Song über das Verhalten der United-Airlines-Angestellten zu machen.

Dass er damit einen solchen Erfolg haben würde, hätte er niemals gedacht, wie er per Videobotschaft über Youtube verbreitet. Große Fernsehsender meldeten sich bei ihm, zeigten Ausschnitte, er trat bei Oprah Winfrey auf. "United breaks Guitars" kletterte bei Itunes und anderen Downloadshops an die Spitze. Doch der Ruhm des kleinen Mannes rief auch Reaktionen bei United Airlines hervor. Laut "Daily Mail" geriet die Fluggesellschaft sogar am Aktienmarkt unter Druck (laut der Zeitungen brachen die Aktien um zehn Prozent ein). Letztlich meldete sich die Gesellschaft bei Dave Carroll, um ihm dann doch eine Entschädigung für den Verlust seiner Gitarre zu zahlen. Doch Carroll lehnte ab und bat die Gesellschaft, den Betrag zu spenden: Ein Scheck über 3000 Dollar ging mittlerweile dem Thelonius Institut zu, eine Charity-Einrichtung, die Jazz-Musiker unterstützt. Das Video von David Carroll und seiner Band will die Fluglinie nun zu Schulungszwecken verwenden.

Eine neue Gitarre musste sich Dave Carroll übrigens für die Rachesongs nicht kaufen. Bob Taylor, der Hersteller der zerstörten Musikinstrumente schenkte ihm welche.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

David gegen Goliath: Youtube-Song setzt Fluglinie unter Druck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.