| 10.36 Uhr

Viraler Hit
Matheprofessor begeistert mit Aprilscherz das Internet

Aprilscherz von Matheprofessor wird zum viralen Hit
San Franciso. Es wirkt wie eine ganz normale Mathevorlesung, doch dann bittet der kalifornische Professor Matthew Weathers auf einmal um Hilfe. Es folgt ein Aprilscherz, der seine Studenten und Internetnutzer auf der ganzen Welt begeistert.

Die Studenten von Professor Matthew Weathers haben sich auf das übliche Programm eingestellt. Funktionen, Gleichungen und Beweise gehören normalerweise zum Repertoire ihres Mathedozenten. Doch in der Vorlesung, die am 31. März an der privaten Biola-University gehalten wird, ist auf einmal alles anders. Der Grund: Der immer gleichen Aprilscherze seiner Studenten überdrüssig, hatte sich Weathers für dieses Jahr selbst einen Spaß überlegt.

Der Show beginnt, als der Professor scheinbar aus Versehen mit einem Filzstift die Leinwand seines Beamers beschmiert. Nach ersten vergeblichen Versuchen, den Schmutz zu beseitigen, bittet er Google um Hilfe. 

Was dann folgt, ist eine ausgeklügelte Multimedia-Show, in der sich der Professor mit Hilfe seines Alter Ego auf der Leinwand darum bemüht, den vermaledeiten Fleck endlich loszuwerden. Dabei kommen teils abstruse Hilfsmittel zum Einsatz: unter anderem eine Katze, Putzmittel und ein Laserschwert.

Nach dem Ende seiner Vorstellung brandet im Hörsaal Jubel auf. Die Studenten sind von Weathers Show begeistert. Und offenbar auch die Nutzer im Netz. Clip wurde seit der Veröffentlichung am 31. März bereits über zwei Millionen Mal angeklickt.

 

(th)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Matthew Weathers - Professor begeistert mit Aprilscherz das Internet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.