| 16.26 Uhr

Tarifsucher-Software
Billiger mobil telefonieren

Tarifsucher-Software: Billiger mobil telefonieren
Das Telefonieren mit dem Handy verändert Hirnströme und Speichelwerte. FOTO: LEHTIKUVA, AFP
Düsseldorf (RP). Quasselstrippen können jetzt auch im Mobilfunk billiger telefonieren. Bisher war der Einsatz von Tarifsucher-Software nur im Festnetz möglich. Solche Programme ermitteln den zur jeweiligen Tageszeit günstigsten Anbieter und leiten einen Anruf über dessen Netz. Das ist nun auch im Mobilfunk möglich. Von Konrad Buck

Anbieter entsprechender Software sind die Kalifornische Jajah Inc. (www.jajah.com), die Düsseldorfer Che Mobil AG (www.che-mobil.de) oder der jüngst gestartete Hamburger Anbieter Cellity AG (www.cellity.de). Womit die Neueinsteiger den etablierten Mobilfunk-Anbietern ein Schnippchen schlagen, ist eine leicht auf dem Handy installierbare Software, die den jeweils günstigsten Tarif für die gewünschte Verbindung sucht.

Hierfür schaltet sich die Software dann ein, wenn der Handynutzer die grüne Taste drückt und die Zielnummer eingibt. Anhand derer sucht das Programm in Sekundenbruchteilen den günstigsten Weg und deutlich unter einer Sekunde "später" kommt der Rufton, genauso wie beim üblichen Anruf auch.

Mit Cellity sollen Handynutzer ihre Kosten signifikant, teilweise um bis zu 90 Prozent, senken. Von der erzielten Ersparnis behält sich der Anbieter seinen Anteil als Provision ein. Dazu Tim von Törne, bis vor kurzem noch Deutschland-Chef des Internet-Telefonieanbieters Skype und jetzt bei Cellity als Vorstand für Geschäftsentwickjlung angetreten: "Der Nutzer zahlt uns nur dann etwas, wenn er tatsächlich spart."

Das im Oktober gegründete und Mitte November mit seinem Dienst startende Unternehmen hat schnell von den Startproblemen der Mitbewerber gelernt und das derzeit vielversprechendste Konzept aufgelegt. Anwender müssen nicht wie bei Che Mobil eine neue Simkarte bestellen, um preisertere Tarife zu nutzen. Und im Gegensatz zu Jajah wird Cellity nahezu alle Handymodelle unterstützen, die Software laden können.

Cellity funktioniert bei Gesprächen in alle Netze weltweit, es gibt keine Grundgebühr, keine Mindestumsätze und keine Anmeldegebühr. Und Handynutzer bleiben bei ihrem Mobiltelefon, ihrer Rufnummer, ihrer SIM-Karte und ihrem Netzbetreiber.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tarifsucher-Software: Billiger mobil telefonieren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.