| 12.54 Uhr

Blog erwartet Apple-Event
Apple stellt noch im Oktober neues Macbook Pro vor

Apple stellt noch im Oktober neues Macbook Pro 2016 vor
Tim Cook bei einer Apple-Präsentation im Jahr 2013. FOTO: afp, JUSTIN SULLIVAN
Cupertino. Noch im Oktober können wir mit neuen Macbooks rechnen. Neben dem erwarteten Macbook Pro im großen Redesign soll auch ein neues Macbook Air enthüllt werden. Der Elf-Zoller wird aber wohl gestrichen. Von Andreas Floemer

Das Warten auf neue Macbooks hat wohl bald ein Ende. Schenken wir dem japanischen Apple-Blog Macotakara Glauben, dann können wir uns gegen Ende Oktober auf ein weiteres Apple-Event gefasst machen, auf dem dann die lang erwarteten neuen Macbooks enthüllt werden.

Macotakara, die in der "Szene" durchaus bekannt sind, seit Jahren über Apple-Gerüchte berichten und dabei oftmals richtig liegen, geben an, dass Ende Oktober mit der Vorstellung eines neuen Macbook Pro (Late 2016) zu rechnen sei. Darüber hinaus sollen die macOS-Notebooks noch im Oktober zu Händlern geschifft werden, um dann zeitnah – vermutlich Anfang November – zum Verkauf zu stehen.

Apple - das neue macOS Sierra im Test FOTO: dpa, tsn krk

Neben dem Macbook Pro (MBP) soll Apple auch ein neues Macbook Air mit 13-Zoll-Display vorstellen. Allerdings soll Apple das Elf-Zoll-Modell aufs Altenteil schicken und nicht weiter anbieten - dieses Gerücht kursierte schon im Juni.  Durch die Reduzierung des Macbook-Air-Portfolios soll das Macbook weiter in den Vordergrund gestellt werden – möglicherweise bekommt der 12-Zoller sogar Gesellschaft von einem 14-Zoll-Modell.

Macbook Pro und Air: Mit USB-TypC und Thunderbolt 3

Weiter heißt es im Blog-Post, dass Apple sich von alten Standards verabschieden wolle: Alle neuen Macbooks sollen mit USB-Typ-C und Thunderbolt-3-Unterstützung ausgerüstet sein. Die traditionellen Anschlüsse wie USB-A-Stecker, Tunderbolt 2 und sogar der MagSafe-2-Anschluss sollen gestrichen werden. Strom dürfte künftig wie beim Macbook über den USC-Typ-C-Port bezogen werden.

Wie eingangs erwähnt heißt es, dass Apple sein Macbook Pro von Grund auf neu gestaltet haben soll. Unter anderem sollen beispielsweise die Funktionstasten oberhalb des Keyboards gegen eine OLED-Display-Leiste ersetzt worden sein, sodass sie sich frei programmieren lassen. Außerdem wird gemunkelt, dass das neue MBP (Late 2016) einen Fingerabdrucksensor erhalten könnte.

Fotos: iPad Pro 12,9 - kein vollständiger Notebook-Ersatz FOTO: dpa, tsn

Noch hat Apple keine Einladungen für das Event verschickt, 9to5Mac spekuliert aber, dass die Vorstellung der neuen Mac-Hardware am 27. Oktober erfolgen könnte. Denn interessanterweise hat Apple seinen Earnings-Call aufgrund einer "Terminkollision" auf den 25. Oktober verschoben – ursprünglich sollte dieser am 27. Oktober stattfinden. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Dieser Artikel ist zuerst bei unserem Partner t3n erschienen. Weitere Artikel des Digital-Magazins finden Sie auf t3n.de.

Noch mehr Lesestoff:

 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Apple stellt noch im Oktober neues Macbook Pro 2016 vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.