| 09.53 Uhr

Googles Betriebssystem
Diese Smartphones bekommen Android Oreo

Android 8 Oreo - das sind die neuen Feature
Android 8 Oreo - das sind die neuen Feature FOTO: Christoph Schroeter
Düsseldorf. Android Oreo heißt die Version 8.0  von Googles Betriebssystem für Smartphones. Die ersten Geräte, die das Update auf Android 8 bekommen haben, waren Googles Pixel- und Nexus-Smartphones. Was ist mit Samsung, LG, HTC, Motorola, Huawei, Honor oder Sony? Von Christoph Schroeter

Updates auf aktuelle Android-Versionen, das ist noch immer ein Problem für Googles Betriebssystem. Da sind zum einen die Geräte, die Google selbst auf den Markt bringt, lange Zeit Nexus genannt, seit vergangenem Jahr in Pixel umgetauft. Diese bekommen traditionell als erste Updates auf die jeweils neueste Android-Version.

Dann gibt es Hersteller, die spielen das fast unveränderte Android auf ihre Smartphones, Lenovo etwa bei den Moto-Geräten. Auch diese bekomme recht schnell Updates auf die neuen Versionen.

Die dritte Gruppe sind die Smartphones der Hersteller, die über Android noch eine eigene Benutzeroberfläche stülpen, Samsung, Huawei, Oneplus oder Sony etwa. Hier muss eine neuen Android-Version immer erst aufwändig angepasst werden - und das dauert.

Die neuen Smartphone-Modelle 2018 FOTO: dpa, tsn zeh

Besitzer vieler Geräte aus der dritten Gruppe warten noch immer auf ein Update auf Android Nougat, viele bestimmt vergeblich.

Im Folgenden eine Liste der Smartphones, die sicher oder zumindest mit sehr großer Wahrscheinlichkeit ein Update auf Android Oreo bekommen. Die Liste wird ständig aktualisiert.

  • Google

Mit Start der Google I/O 2017 hat Google die erste Betaversion von Android Oreo freigegeben. Die für das Programm berechtigten Geräte haben mittlerweile auch die finale Version überspielt bekommen. Das sind: Nexus 5X, Nexus 6P, Nexus Player, Pixel C, Pixel, Pixel XL. Die neuen Pixel 2 und Pixel 2 XL haben Android Oreo direkt an Bord.

  • Nokia

Samsung Galaxy S8 / S8+ im Test FOTO: dpa, tsn crk

Nokia versorgt seit Ende Januar seine Modelle Nokia 6, Nokia 5 und Nokia 2 mit Oreo. Für das Nokia 3 soll bald eine Beta-Version zur Verfügung stehen.

Das Topmodell Nokia 8 wurde bereits mit Oreo versorgt.

  • Motorola

Motorola hat Mitte September in einem Blogeintrag Android Oreo für folgende Geräte bestätigt: Moto Z, Moto Z Droid, Moto Z Force Droid, Moto Z Play, Moto Z Play Droid, Moto Z2 Play, Moto Z2 Force Edition (Update auf Android 8.0 wird seit Ende 2017 für Verizon-Kunden in den USA verteilt) , Moto X4 (Verteilung startete Ende Dezember in Indien) , Moto G5, Moto G5 Plus, Moto G5S, Moto G5S Plus. Nachdem das Moto G4 Plus zunächst nicht in der Liste stand, hat man es sich bei Motorola doch noch anders überlegt, das Gerät wird ebenfalls Android Oreo bekommen.

HTC U11 - ein Smartphone mit Rand zum Drücken FOTO: dpa, wck sir

Bei Nougat war Motorola auch ganz besonders fix. Weil die Geräte meist mit einem fast nackten Android laufen, dürfte es auch bei Oreo also nicht mehr lange dauern.

Für das Moto Z und das Moto Z2 Play laufen derzeit Beta-Tests in Brasilien.

Top-Smartphone LG G6 - schlank und schmal mit Riesen-Bildschirm FOTO: dpa, wck zeh
  • OnePlus

Das OnePlus 3 und das OnePlus 3T haben bereits Android Oreo bekommen. Auch das OnePlus 5 und OnePlus 5T werden versorgt.

Huawei P10 - Smartphone mit Leica Doppelkamera FOTO: Christoph Schroeter
  • Samsung

Galaxy S8, Galaxy S8+, Galaxy S8 Active, Galaxy Note 8, Galaxy Note FE, Galaxy S7, Galaxy S7 Edge, Galaxy S7 Active, Galaxy A7 (2017), Galaxy A5 (2017), Galaxy A3 (2017), Galaxy J7 (2017), Galaxy J5 (2017), Galaxy J7 Max, Galaxy C9 Pro, Galaxy C7 Pro, Galaxy Tab S3 (Quelle: Sammobile.com).

Samsung lässt seine Kunden in Sachen Updates ziemlich warten. Für das Galaxy S8 und das Galaxy S8+ wird seit Mitte Dezember immerhin eine Beta verteilt.

  • HTC

Das HTC U11 wurde bereits mit Oreo beliefert, das HTC Ultra sowie HTC 10 hat HTC in einem Tweet genannt. Das HTC U11+ und das U11 Life werden bereits mit Oreo ausgeliefert.

  • LG

LG G6, LG G5, LG V20 - LGs Update-Politik lässt zu wünschen übrig. Meist kümmert man sich nur um die Topmodelle. Immerhin für das V30 wurde Oreo angekündigt. Dass man sich zu dem 2017er Topmodell G6 noch nicht einmal geäußert hat, ist schwach.

  • Huawei

P10 Plus, P10, Mate 9 und Mate 9 Pro - für diese Geräte hat Huawei Oreo bestätigt. Für das Mate 9 wird Oreo seit dem 18.Dezember in Deutschland verteilt, inklusive EMUI 8.0. Aber auch Besitzer von P10 Lite, Huawei P9, Huawei P9 Plus, Huawei Mate 8, Huawei Nova 2, Huawei Nova, Huawei Nova Plus können sich wohl Hoffnungen machen. Offiziell hat sich Huawei dazu noch nicht geäußert, doch haben sich die Chinesen ja deutlich gebessert, was Updates angeht. Die 2016er- und 2017er-Modell bekommen Oreo mit ziemlicher Sicherheit.

  • Honor

Für das Honor 9 hat ein Sprecher unserer Redaktion bestätigt, dass das Update noch im Februar kommen soll. Aber auch Honor 8, Honor 8 Pro, Honor 7X, Honor 6X werden wohl versorgt. Honor hat versprochen, seine Modelle zwei Jahre lang mit Updates zu versorgen. Daher dürften die genannten Geräte mit Sicherheit im Rennen sein. Für das 7X wird es laut Honor jedoch bis zum Q2 in 2018 dauern.

Für das Honor 9 läuft u.a. in Deutschland derzeit eine Beta. Infos dazu hier.

  • Sony

Von Sony versorgt wurden mittlerweile die Geräte Xperia XZ Premium, Xperia XZs, Xperia XZ, Xperia XZ Compact sowie Sony Xperia X Performance.

Besitzer der folgenden Geräte dürfen auf Oreo hoffen: Sony Xperia XA1, Sony Xperia XA1 Ultra, Sony Xperia X, Sony Xperia X Compact. 

  • Asus

Asus hat für sein Zenfone 4 das Update Anfang 2018 verteilt. Für die Zenfone 3-Serie wurde Oreo angekündigt. Einen konkreten Termin gibt es noch nicht.

  • ZTE

Das Axon 7 bekommt ein Update auf Oreo, das hat ZTE in einem Post bestätigt.

  • BQ

Der spanische Smartphonehersteller hat bei Facebook seine Updatepläne bekannt gegeben. Demnach bekommen folgende Geräte das Update auf Android Oreo: Aquaris X, Aquaris X Pro, Aquaris X5 Plus, Aquaris V, Aquaris V Plus, Aquaris U2, Aquaris U2 Lite, Aquaris U, Aquaris U Plus, Aquaris U Lite. Termine wurden noch keine genannt.

  • Xiaomi

Das Xiaomi Mi A1 mit Android One bekommt seit Ende 2017 das Oreo-Update, wie das Unternehmen via Twitter verkündete.

  • Essential

Das bislang einzige Smartphone der Marke, das Essential Phone, soll laut Firmenboss Andy Rubin mit Oreo augerüstet werden. Das hat er in einem AMA bei Reddit verrraten. Seit Mitte November gibt es es eine Public Beta, läuft die stabil, kommt die offizielle Version.

Lange war es ein großes Geheimnis, wie die neue Android-Version heißen wird. Klar war nur, der Name beginnt mit einem O und es würde wieder eine Süßspeise sein (das ist ab Version 1.5 der Fall). Hoch im Kurs stand lange Zeit "Oreo", und das ist es ja auch geworden. Nach "Kitkat" ist das der zweite Markenname für eine Android-Version

Bisher trugen Android-Versionen folgende Namen:

  • 1.0 Base
  • 1.1 Base_1.1
  • 1.5 Cupkake
  • 1.6 Donut
  • 2.0.x/2.1 Eclaire
  • 2.2.x Froyo
  • 2.3.x Gingerbread
  • 3.x.x Honeycomb (Version nur für Tablets)
  • 4.0.x Ice Cream Sandwich
  • 4.1.x/4.2.x/4.3.x Jelly Bean
  • 4.4.x Kitkat
  • 5.0.x/5.1.x Lollipop
  • 6.0.x Marshmallow
  • 7.0.x/7.1.x Nougat
  • 8.0/8.1 Oreo

 

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Android 8 Oreo - welche Smartphones bekommen das Update? [Update]


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.