| 14.14 Uhr

Smartphone
Google verteilt Android 7.0 Nougat - die neuen Features

Android 7.0 Nougat - das sind die neuen Features
Android 7.0 Nougat - das sind die neuen Features FOTO: Christoph Schroeter
Düsseldorf. Google hat am Montag Android 7.0 Nougat freigegeben. Nach mehreren Preview-Versionen wird damit die finale Version des neuen Betriebssystems für Smartphones mit Googles Betriebssystem verteilt. Anfangs kommen jedoch nur wenige Geräte in den Genuss von Android Nougat. Von Christoph Schroeter

Wie gewohnt, verteilt Google neue Android-Versionen zuerst an die hauseigenen Nexus-Geräte. Wer also ein Nexus 6P, Nexus 5X oder das Google-Tablet Pixel C besitzt, kann das neue Betriebssystem ab sofort installieren. Für das Nexus 6, Android-One-Geräte und den Nexus Player soll das Update schon bald verfügbar sein. 

Nutzer, die in den vergangenen Monaten an dem Nougat-Betaprogramm teilgenommen haben, bekommen das Update auf die finale Version auch sofort angeboten.

Besitzer andere Smartphones und Tablets dürfen sich bestimmt noch mehrere Monate gedulden, bis die Hersteller wie Samsung, Sony, LG und wie sie alle heißen, Android Nougat getestet, angepasst und freigegeben haben. Viele Besitzer warten derzeit noch auf ein Update auf die jetzt nicht mehr aktuelle Android-Marshmallow-Version.

Fotos: Neues aus der Smartphone-Welt FOTO: Christoph Schroeter

Das erste Smartphone, das direkt mit Android Nougat verkauft werden wird, ist laut Google das neue LG V20. Es kommt also noch vor den beiden neuen Nexus-Geräten Sailfish und Marlin, die von HTC gefertigt werden, auf den Markt.

Das sind ein paar Neuerungen bei Android Nougat:

  • Mehr Emojis: Nun kann aus 1500 Emojis ausgewählt werden, 72 davon sind neu
  • Schnelleinstellungen: Dort kann nun auf Einstellungen wie Bluetooth, WLAN und den Flugmodus zugegriffen werden. Die verschiedenen Einstellungen können dort nach Belieben zusammengestellt und verschoben werden.
  • Unterstützung mehrerer Sprachen: Es können nun mehrere Sprachen eingestellt werden. Suchmaschinen-Ergebnisse etwa werden dann in jeder dieser Sprachen angezeigt.
  • Multi-Window-Anzeige: Nun können auch in Stock-Android zwei Apps gleichzeitig benutzt werden. Die Fenster lassen sich durch einfaches Ziehen in der Größe anpassen.

Das Google Nexus 5X - gutes, teures Smartphone FOTO: Christoph Schroeter
  • Direktes Antworten: Auf Nachrichten kann man jetzt direkt aus den Benachrichtigungen antworten, ohne erst die App öffnen zu müssen.

  • Schnelles Wechseln zwischen Apps: In Android Nougat kann zwischen den beiden zuletzt genutzten Apps schnell hin- und hergewechselt werden. Dazu einfach zweimal schnell auf die Übersicht-Schaltfläche (Quadrat) tippen. Auch das können andere Hersteller schon länger.

  • Nahtlose Updates: Neue Android-Geräte mit Nougat können Software-Updates im Hintergrund installieren. So kann das Smartphone wie gewohnt genutzt werden, während die Apps für die neue Version optimiert werden.

Google greift für seine neuen Android-Versionen stets ins Süßigkeitenregal. Nachdem die erste Version im Jahr 2009 "Cupcake" getauft wurde, folgten "Donut", "Eclair", "Froyo" und "Gingerbread". Die darauffolgenden Versionen hießen "Honeycomb", "Ice Cream Sandwich", "Jelly Bean", "Kitkat", "Lollipop" und "Marshmallow".

>>>Welche Smartphones das neue Android Nougat bekommen, lesen Sie hier in unserer laufend aktualisierten Liste.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Google verteilt Update: Die neuen Features von Android 7.0 Nougat


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.