Zusätzliche Energie für unterwegs
Powerbank kaufen – das sollten Sie beachten

Akkuproblem: Mit diesen Gadgets laden Sie ihr Smartphone auf
Akkuproblem: Mit diesen Gadgets laden Sie ihr Smartphone auf FOTO: Ilya Plekhanov (Own work) [CC BY-SA 3.0
Apps wie Pokémon Go saugen den Akku des Smartphones leer. Da muss eine Powerbank her. Ist der Akkustand niedrig, einfach Powerbank anschließen, und das Handy wird aufgeladen. So können Sie Ihr iPhone oder Android-Smartphone unterwegs doppelt oder dreifach so lange nutzen.

Bei einer Powerbank handelt es sich um eine mobile Stromquelle, die wie ein Zusatzakku verwendet wird. Die Powerbank wird am Stromnetz aufgeladen. Unterwegs versorgt sie mittels USB-Kabel Handys, Tablets oder Digitalkameras mit Power. Eine Powerbank mit mehr als 20.000 mAh kann sogar einen Laptop laden. Je höher die Ladekapazität gemessen in Milliamperestunden (mAh) ist, desto mehr Ladungen sind möglich. Eine gute Powerbank mit 10.000 mAh ermöglicht je nach Akkukapazität Ihres Smartphones zwei bis drei Ladungen. Powerbanks eignen sich für unterwegs, für einen Campingausflug, im Flugzeug oder wenn Sie den ganzen Tag ungehindert Pokémon Go spielen möchten.

Was kostet eine Powerbank?

Günstige Powerbanks mit 5000 mAh gibt es schon für unter zehn Euro. Beachten sollten Sie beim Kauf neben der Ladekapazität der Powerbank auch die Größe und Ladegeschwindigkeit. Investieren Sie lieber ein paar Euro mehr in eine Bank mit Power. Tests und Vergleiche geben Aufschluss über die besten Produkte. Für leistungsstarke Powerbanks mit 20.000 mAh und mehr müssen Sie mit Preisen von ca. 30 bis 40 Euro rechnen.

Wie wird eine Powerbank geladen?

Die mobilen Akkus verfügen über einen Mini-USB-Anschluss und einen USB-Anschluss. Powerbanks für das iPhone besitzen eine Lightning Schnittstelle und einen USB-Anschluss. Power bezieht der Akku per USB-Netzwerkstecker und USB-Kabel. Alternativ kann die Powerbank direkt am PC über das USB-Kabel geladen werden. Das Handy wird einfach durch Verbindung des USB-Kabels mit der Powerbank geladen.

Wann ist eine Powerbank voll aufgeladen?

Es gibt Powerbanks mit digitaler Anzeige oder einfache Modelle mit Lichtanzeige oder Ladebalken. Diese zeigen auf Knopfdruck an, wie viel Strom noch im Akku vorhanden ist. Eine Ladezeit zwischen zwei und vier Stunden gilt als normal. Schwache beziehungsweise weniger leistungsstarke Modelle benötigen bis zu sechs Stunden und mehr.

Mehr zum Thema Energiequellen für Smartphone, Tablet und Kamera lesen Sie hier.

Weitere Tipps zum Zubehör für Smartphones bekommen Sie in unserem Ressort Handyzubehör.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Powerbank kaufen – das sollten Sie beim Kauf beachten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.