Tipps für mehr Speicher
Cloud fürs Handy: Das sollten Sie wissen

Tipps für mehr Speicher: Cloud fürs Handy - das sollten Sie wissen
Per Cloud können Sie Ihre Daten online speichern. FOTO: Shutterstock.com / Juergen Faelchle
Mit einer iCloud, Dropbox oder einer eigenen Cloud schaffen Sie mehr Speicherplatz auf Ihrem Smartphone. Zudem können Sie bei einem Wechsel des Handys Kontaktdaten und Kalender unkompliziert mit dem neuen Smartphone synchronisieren. Wie die Cloud funktioniert, erfahren Sie hier.

Mit der Cloud (Cloud = engl. Wolke) ist ein online Speichermedium gemeint. In der Cloud können Sie Daten wie Fotos, Filme, Musik und Kontaktdaten speichern. Die Daten liegen auf dem Server des Cloud-Unternehmens. Durch Einloggen können Sie jederzeit auf die Daten zugreifen – vorausgesetzt, Sie sind mit dem Internet verbunden.

Vom Handy auf die Cloud zugreifen

Für den einfachen Zugriff von Ihrem Android- oder Apple-Smartphone gibt es von jedem Cloud-Service eine eigene App. Für diesen Service und den Speicherplatz erheben die Cloud-Anbieter in der Regel Monats- oder Jahresgebühren. Bekannte Cloud Services sind Dropbox, iCloud oder Onedrive.

Handy mit iCloud synchronisieren

iCloud ist der Cloud-Service für iPhones und andere Apple-Geräte. Besitzen Sie ein Samsung oder ein anderes Android-Smartphone, ist Dropbox oder Google Drive die Cloud der Wahl. Wie bei anderen Clouds ist es möglich, in der iCloud Kontaktdaten und Kalenderdaten zu speichern und bei einem Wechsel des Smartphones einfach mit dem neuen Handy zu synchronisieren.

Wechseln Sie von Android zu iPhone oder umgekehrt, können Sie Ihre Kontaktdaten zunächst in Ihrem Google Gmail-Konto synchronisieren und im Anschluss Ihr Google-Konto im neuen Smartphone hinzufügen und die Kontaktdaten synchronisieren. Wem das zu kompliziert ist, für den gibt es praktische Apps wie "Copy My Data", die alle Daten oder auch Einstellungen automatisch auf das neue Gerät übertragen.

Handy synchronisieren ohne Cloud

Ein Problem mit den Clouds ist die Sorge um den Datenschutz. Fotos, Dateien und Videos sind in der Cloud zwar nicht öffentlich zugänglich, aber dennoch online. Hacker können hier trotz Sicherheitsvorkehrungen die Daten klauen, wie es der Hacker-Angriff auf Hollywood Stars im September 2014 gezeigt hat. Liegt der Cloud-Server in Amerika, haben amerikanische Geheimdienste theoretisch auch Zugriff auf Ihre Daten.

Möchten Sie Ihre Daten schützen aber dennoch schnell synchronisieren, können Sie eine eigene Cloud mit einem kleinen, privaten Server am heimischen Windows-Computer einrichten. Ist das zu kompliziert, können Sie Ihre Fotos und Daten offline synchronisieren. Fotos, Musik, Videos und Dokumente können Sie manuell auf den PC übertragen und dann auf das neue Smartphone kopieren. Bei Kontakten und Kalenderdaten gestaltet sich das schwieriger. Hier helfen Apps und PC-Software beim Backup.

Mehr Informationen bekommen Sie im Artikel "Platz schaffen auf dem Smartphone - fünf Tipps für mehr Handyspeicher".

Weitere Tipps zum Zubehör für Smartphones bekommen Sie in unserem Ressort Handyzubehör.

Stand: 2016

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tipps für mehr Speicher: Cloud fürs Handy - das sollten Sie wissen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.