| 10.01 Uhr

IFA 2016
Android-Smartphones - die günstige Mittelklasse

Android-Smartphones - vier günstige Mitteklassemodelle bei der IFA
Android-Smartphones - vier günstige Mitteklassemodelle bei der IFA FOTO: dpa, sir
Berlin . Samsung Galaxy S7, HTC 10, LG G5 - die Top-Smartphones haben so viele Features, dass wohl nur wenige sie voll ausreizen werden. Zudem sind sie recht teuer. Preisgünstige Mittelklasse-Handys können eine Alternative sein. Vier solche Android-Neuheiten sind auf der IFA zu sehen.

Höher, schneller, weiter: Bei Smartphones überbieten sich die Hersteller regelmäßig mit neuen Features und Leistungsdaten. Auf der Elektronikmesse IFA in Berlin (Publikumstage 2. bis 7. September) ist jetzt aber auch eine Reihe von Mittelklasse-Androiden in der Preisklasse bis 300 Euro zu sehen.

Medion zum Beispiel zeigt das LTE-Smartphone X5520 mit 5,5 Zoll großem Full-HD-Display. Hervorzuheben sind ein Fingerabdrucksensor und ein Dual-SIM-Slot. Die Hauptkamera bringt es auf 13 Megapixel, für Selfies gibt es eine 5-Megapixel-Webcam dazu.

Fotos: Neues aus der Smartphone-Welt FOTO: dpa, tsn

An Bord sind ein Achtkernprozessor, 64 Gigabyte (GB) Speicher und 4 GB Arbeitsspeicher. Das X5520 kommt im Metallgehäuse in Titan oder Amber-Gold und ist vom vierten Quartal an ab 299 Euro erhältlich.

Bereits für 179 Euro ist ab sofort das Coolpad Modena 2 zu haben. Das Dual-SIM-Smartphone hat zwei 8-Megapixel-Kameras, die Hauptkamera kann im Weitwinkel ablichten. Unter dem Gehäuse stecken 2 GB Arbeitsspeicher, 16 GB interner Speicher und Vierkernprozessor mit 1,0-Ghz-Taktung. Zum Einsatz kommt Android 6 (Marshmallow).

Gadgets - diese Technik-Neuheiten will man haben FOTO: dpa, neb crk

Ebenfalls 179 Euro kostet das ENERGY 3+ von Phicomm. Das LTE-Smartphone mit 5,5-Zoll-IPS-Display hat einen 1,5 GHz schnellen Octa-Core-Prozessor und 2 GB Arbeitsspeicher. Die Kamera mit Dual-LED-Blitz bietet eine Auflösung von 13 Megapixel. Entsperren lässt es sich ebenfalls mit dem Fingerabdruck.

Archos zeigt unter anderem das Archos 50f Helium mit LTE, fünf Zoll großem HD-Display, 32 GB Speicher und 2 GB Arbeitsspeicher. Für 150 Euro bietet es vom Oktober an außerdem einen Fingerabdrucksensor an der Geräterückseite, eine Hauptkamera mit 8 Megapixeln und Android 6. 

HTC 10 -Top-Smartphone im Test FOTO: Christoph Schroeter

Für November hat der französische Entwickler zudem eine Lite-Version mit halber Speicherkapazität für rund 120 Euro angekündigt.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

IFA 2016: Android-Smartphones - die preisgünstige Mittelklasse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.