| 14.48 Uhr

Neues Apple-Smartphone
Das iPhone X bringt den Glanz zurück

Apple iPhone X - das ist das neue Super-Smartphone
Apple iPhone X - das ist das neue Super-Smartphone FOTO: rtr, SL/HB
Meinung | Düsseldorf. Wie immer bei Apple ist das nächste iPhone das beste iPhone aller Zeiten. Natürlich. Aber in der Tat ist dem Tech-Konzern etwas gelungen, was man seit Jahren vermisst hatte: Der Glanz ist zurück. Ein Kommentar. Von Christoph Schroeter

Seit dem 9. September 2014 hat sich in Sachen iPhone nicht allzu viel getan. Damals stellte Apple das iPhone 6 vor. Die beiden Nachfolger sahen weitgehend genauso aus, technisch fortschrittlicher, klar, aber sonst nicht viel Neues. Apple geriet in Verdacht, langweilig zu werden, keine Innovationskraft mehr zu haben.

Seit dem 12. September 2017 ist das Geschichte. Am iPhone X (gesprochen "Ten" oder "Zehn", nicht "Iks") durften sich die Designer um Jonathan Ive und die Techniker endlich mal wieder austoben. Das Ergebnis ist ein richtig schönes Smartphone.

iPhone 8 & iPhone 8 Plus - die Evolution des iPhone 7 FOTO: rtr, SL/HB

Ein die gesamte Vorderseite bedeckendes Display kennt man zwar schon von Samsung, Xiaomi, LG oder dem Essential Phone. Doch Apple hat nicht nur die Hardware geändert, sondern auch die Form der Bedienung angepasst. Wanderte etwa bei Samsung der Fingerabdrucksensor an eine schwer erreichbare Stelle auf der Rückseite und wurde der Homebutton ins Display integriert, lässt Apple beides einfach weg.

Bedient wird das iPhone X nun mit unterschiedlichen Wischgesten, entsperrt mit einer innovativen Gesichtserkennung. Wenn die so gut funktioniert, wie bei der Präsentation gezeigt, und auch noch sicher ist, dann setzt Apple hier einen Standard. Samsung ist das nicht gelungen, die Gesichtserkennung am Galaxy S8 ließ sich mit einem Foto überlisten. Apple ist von seiner Technik dermaßen überzeugt, dass damit sogar Käufe über Apple Pay legitimiert werden können.

Apple Watch Series 3 - die Uhr kann jetzt telefonieren FOTO: rtr, SL/HB

Die Doppel-Kamera glänzte schon beim iPhone 7 Plus mit einem sehr guten Porträt-Modus, der wurde jetzt noch einmal deutlich erweitert. Und was besonders lobenswert ist: Es gibt ihn nun auch für die Frontkamera. Das verspricht gute Selfies.

Das iPhone X ist verdammt teuer

Leider ist es Apple auch im vierten Anlauf seit dem iPhone 6 nicht gelungen, die Kamera auf der Rückseite bündig im Gehäuse verschwinden zu lassen. Auch das iPhone X hat einen Buckel. Schade.

Hauptkritikpunkt am neuen Flaggschiff aus Cupertino ist wieder einmal der Preis. 1149 Euro für die 64-Gigabyte-Variante, gar 1319 Euro für 256 Gigabyte Speicher, das ist eine Menge Holz.

Insgesamt aber hat Apple mit technischen Innovationen und einem durchdachten Bedienkonzept beim iPhone X endlich mal wieder einen Maßstab gesetzt, an dem sich die Konkurrenz messen darf.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kommentar zu Apple: Das iPhone X bringt den Glanz zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.