Handynetze im Vergleich
Wie gut ist die Netzabdeckung von O2?

Handynetze im Vergleich: Wie gut ist die Netzabdeckung von O2?
FOTO: dpa, fst lre kno lof
Ein Tarif ist nur so gut wie seine Netzabdeckung. In der heutigen Zeit müssen Handy-Netze extrem leistungsfähig sein, weit verfügbar sein, eine gute Gesprächsqualität bieten sowie eine zuverlässige und stabile Internet-Verbindung bereitstellen. Zwar konnten die großen Mobilfunkanbieter Telekom, Vodafone und O2 ihre Netze enorm verbessern, dennoch gibt es immer noch große Unterschiede zwischen den einzelnen Netzen.

Lange Zeit waren die Mobilfunkanbieter Telekom und Vodafone die Platzhirsche auf dem Markt. Durch die Fusion von O2 und E-Plus bekommen die beiden jetzt aber ernsthafte Konkurrenz. Seit Ende 2014 gibt es nur noch das gemeinsame O2-Netz. Durch die Zusammenlegung der Netze hat die Netzverfügbarkeit von O2 deutlich zugenommen. Die UMTS-Netzabdeckung erreicht laut O2 rund 90 Prozent der Bevölkerung in Deutschland.

Die Zusammenlegung der Netze wirkt sich zudem auch auf den LTE-Ausbau aus, da ehemalige E-Plus-Kunden nach der Freischaltung für O2-LTE automatisch vom Highspeed profitieren. Im LTE-Bereich verfügt O2 über eine breite Netzabdeckung im 800- und 1800-MhZ-Frequenzbereich. Rund 75 Prozent der Bevölkerung in Deutschland wird LTE angeboten. Mit günstigen Angeboten wie den Allnet-Flats mit LTE, versucht O2 jetzt, seine Marktführerschaft weiter auszubauen. Den LTE-Ausbau an einem beliebigen Standort können Sie auf der Webseite von O2 auf einer interaktiven Karte prüfen.

Datenübertragung in Großstädten und auf dem Land

Sowohl das LTE- als auch das UMTS-Netz von O2 ist in den Großstädten und auf Autobahnen sehr gut ausgebaut. Ein großer Unterschied zu den anderen Mobilfunkanbietern existiert nicht. Die Datenübertragung auf dem Handy ist zuverlässig und schnell.

Hingegen kann es in ländlichen Regionen noch zu Verbindungsschwierigkeiten kommen. Zudem gibt es in kleineren Gebieten kein LTE-Netz. Problematisch ist zudem die Netz-Verbindung bei Bahnfahrten. Jedoch konnten auch die großen Konkurrenten dieses Problem noch nicht lösen.

O2 kann sich grundsätzlich bei der Datenperformance mit dem zweitplatzierten Anbieter Vodafone messen, nicht zuletzt aufgrund der hohen LTE-Datenübertragungsgeschwindigkeit. Somit ist O2 als günstiger Anbieter eine gute Wahl für diejenigen, die kleine Abstriche bei der LTE-Netzverfügbarkeit machen und Kosten sparen möchten.

Mehr zum Thema Netzabdeckung finden Sie hier.
 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handynetze im Vergleich: Wie gut ist die Netzabdeckung von O2?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.