Handynetze im Vergleich
Wer hat die beste Netzabdeckung?

Telekom, Vodafone, O2, E-Plus - wer hat die beste Netzabdeckung?
FOTO: AP
Für verlässlichen Handy-Empfang benötigen Sie einen Mobilfunkanbieter, der eine gute Netzabdeckung bietet. Beachten Sie beim Checken, dass die Netz-Versorgung nicht nur am eigenen Wohnort wichtig ist, sondern auch an stark frequentieren Orten. Das Smartphone wird schließlich vor allem unterwegs genutzt.

Grundsätzlich können Sie in allen Netzen gut telefonieren. Zu beachten ist, dass sich der Rufaufbau bei der LTE-Nutzung verlängern kann. Grund hierfür ist, dass sich ein Smartphone mit LTE-Netz zunächst in ein UMTS- oder GMS-Netz einwählen muss, was ein bis zwei Sekunden dauert.

In Bezug auf die Zuverlässigkeit der Verbindungen und der Sprachqualität schneidet die Telekom am besten ab. Danach folgen Vodafone, O2 und E-Plus. Auch bei O2 und E-Plus funktioniert die Telefonverbindung zuverlässig. Schwierigkeiten kann es lediglich in ländlichen Gebieten geben.

Die Telekom liegt beim mobilen Internet ebenfalls vorn, denn sowohl bei LTE als auch bei UMTS funktioniert die Datenübertragung am schnellsten. Vodafone sichert sich den zweiten Platz, wonach O2 und E-Plus folgen. Vodafone hat sein LTE-Netz in den vergangenen Jahren sehr stark ausgebaut, sodass der Anbieter mit der Telekom fast mithalten kann. Informieren Sie sich hier weiter über die Netzabdeckung von Telekom oder Vodafone.

O2 arbeitet ebenfalls am Ausbau des LTE-Netzes. Mit UMTS sind O2-Kunden besonders in Innenstädten schnell im Internet unterwegs. Außerhalb der Ballungsräume ist hingegen von Zeit zu Zeit etwas Geduld nötig.

Wer hat die beste UMTS-Netzabdeckung?

Die UMTS-Netzabdeckung in Deutschland ist sehr gut. So ist das deutsche Mobilfunknetz größtenteils mit UMTS und HSDPA abgedeckt. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die UMTS-Netzabdeckung auf diesem Niveau verbleiben wird, da die Mobilfunkanbieter nun vor allem in den LTE-Ausbau investieren.

Trotz des gut ausgebauten UMTS- und HDSPA-Netzes gibt es teilweise regionale Unterschiede bei der Netzabdeckung. Am besten schneidet hier immer noch Vodafone ab. Der Anbieter bietet eine fast flächendeckende 3G-Verfügbarkeit.

Weitere Informationen über die Netzabdeckung von O2 erhalten Sie hier. Alles über die Netzabdeckung der Partnermarke E-Plus lesen Sie hier.

Wie ist die Netzabdeckung von ALDI TALK?

ALDI TALK ist ein Angebot des Unternehmens ALDI Nord/Süd sowie von E-Plus. Angeboten werden günstige Prepaid-Tarife ohne einen Mindestumsatz. Die Netzverfügbarkeit können Sie über die Netzabdeckungskarte von E-Plus prüfen.

Kunden haben die Wahl zwischen ALDI TALK 300, 600 und All-Net-Flat, wobei die Zahlen 300 und 600 für die Anzahl der monatlichen Freiminuten stehen. Das Highspeed-Internet verspricht bis zu 21,6 MBit/s via HSPA+. Die Netzabdeckung beträgt hier 97 Prozent. Zudem profitieren Kunden von der LTE-Technik, wenn sie verfügbar ist.

Welche Qualität hat die Netzabdeckung von Simyo?

Simyo gehört ebenfalls zum Mobilfunkanbieter E-Plus, der seit dem Jahr 2014 sein Netz weiter ausbaut. In vielen Gebieten ist bereits eine gute Netzabdeckung vorhanden. Dabei setze E-Plus in den Jahren 2012 und 2013 verstärkt auf den Ausbau der HSPA- und HSPA+-Netze, sodass eine Surfgeschwindigkeit von bis zu 21,6 und 42 MBit/s möglich war. In vielen deutschen Städten gab es dann ab 2014 das 4G-Netz. Aktuell sind hohe Übertragungsraten möglich, da der Anbieter HSPA+ mit Dual Carrier sowie 4G ohne Aufpreis zur Verfügung stellt.

Wie ist die Netzabdeckung von FONIC?

FONIC ist das Tochterunternehmen der Telefónica, das in den europäischen Ländern unter der Marke O2 auftritt. Somit nutzen FONIC-Kunden auch das Mobilfunknetz von O2. Die UMTS-Verfügbarkeit ist in ländlichen Gegenden zu rund 92 Prozent und in Städten zu 65 Prozent gegeben. Hingegen ist die LTE-Technologie auf dem Land nur zu 71 Prozent und in Städten zu 41 Prozent vorhanden. Zwar kann FONIC bzw. O2 in Bezug auf die Netzabdeckung nicht mit den großen Konkurrenten Telekom und Vodafone mithalten, dafür bietet FONIC sehr günstige Tarife.

Für welches Netz soll ich mich entscheiden?

Welches Mobilfunknetz für Sie am besten geeignet ist, hängt vor allem von Ihren persönlichen Bedürfnissen ab. Generell werden die Unterschiede zwischen den Mobilfunknetzen weniger beim Telefonieren, sondern mehr beim mobilen Internet deutlich. Wenn Sie auf die schnelle LTE-Technologie nicht verzichten möchten, sollten Sie sich für die Telekom oder Vodafone entscheiden.

Der Anbieter O2 mit seinem Partner E-Plus hat den großen Vorteil, dass die Tarife deutlich günstiger sind. Wenn Sie keine ultraschnelle LTE-Verbindung benötigen und auf ein sehr gut ausgebautes UMTS-Netz zurückgreifen möchten, ist O2 die richtige Wahl. Gerade in Innenstädten kann der Anbieter mit seinem Netz überzeugen.

Mehr zum Thema Netzabdeckung erfahren Sie in unserem Ressort Netzabdeckung.

Stand: 2016

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Telekom, Vodafone, O2, E-Plus - wer hat die beste Netzabdeckung?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.