| 13.42 Uhr

Ratgeber
Elf schnelle Tipps für den Urlaub mit dem Smartphone

Ratgeber: Elf schnelle Tipps für den Urlaub mit Smartphone
Urlaub ohne Smartphone, das dürfte für die meisten undenkbar sein. FOTO: dpa, Friso Gentsch
Düsseldorf. Sommer, Sonne, Ferienzeit – schon recht bald werden sich Millionen Deutsche wieder in den Urlaub aufmachen. Natürlich darf das Smartphone da nicht fehlen, es sollte allerdings auch auf den Urlaub vorbereitet werden. Wir geben Tipps. Von Christoph Schroeter
  • Update

Vor der Reise die Firmware des Smartphones und alle Apps auf den neuesten Stand bringen, um eventuelle Sicherheitslücken zu schließen, empfiehlt Botfrei.de, eine Sicherheitsinitiative des Branchenverbandes eco.

  • Antiviren-Programm

Als Grundschutz eine Antiviren-Lösung auf dem Android-Gerät installieren. Diese sollte auch regelmäßig aktualisiert werden. Nach der Installation das Aktivieren des Programms nicht vergessen.

"Spectacles" - Snapchats Kamera-Sonnenbrille FOTO: dpa, gfh
  • Sperre einrichten

Das Smartphone muss auf jeden Fall vor unbefugten Zugriffen Dritter geschützt sein, mittels PIN, Muster oder Passwort. Für zusätzliche Sicherheit sorgt auch die Verschlüsselung von Apps, Ordnern und persönlichen Daten.

Wer bislang keine solche Gerätesperre eingerichtet und die PIN-Abfrage für die SIM-Karte nicht aktiviert hatte, sollte beides noch dringend vor der Abreise nachholen. Darauf weist die Polizeiliche Kriminalprävention hin.

  • Tracking aktivieren

Zusätzliche Sicherheit bringen Funktionen, die es erlauben, das Gerät etwa über den Android Device Manager von Google, "Mein iPhone suchen" von Apple oder andere Tracking-Tools zu finden oder zu sperren.

Die neuen Smartphone-Modelle 2017 FOTO: dpa, wck sir
  • Immer im Auge behalten

Das eigene Smartphone nicht an Unbekannte verleihen und niemals aus den Augen lassen.

  • Vorsicht bei öffentlichen Hotspots

Öffentliche Hotspots sollten nur geschützt mit einer VPN-Lösung genutzt werden. Sonst könnten Unbefugte Daten abgreifen. Bei einer VPN-Verbindung wird ein Tunnel aufgebaut und die Daten durch diesen verschlüsselt übertragen. Kriminelle haben dann keine Möglichkeit, den Datenverkehr auszuspähen.

  • Roaming nutzen

Besser noch nutzt man die neue Roaming-Freiheit und surft mit seinem Smartphone im normalen Mobilfunknetz.

Smartphones für unter 300 Euro - was taugen sie? FOTO: dpa, tsn
  • Fotos sichern

Per Smartphone aufgenommene Bilder sollte man zum Beispiel über ein Hotel-WLAN bei einem Cloud-Dienst sichern, etwa Apples iCloud oder Google Drive. Das rät das Magazin c't".

  • Sonnenschutz

Smartphone, Tablet und E-Book-Reader niemals in der prallen Sonne oder im Auto liegenlassen. Es drohen irreparable Schäden. Wer die Geräte dann anfasst, riskiert zudem Verbrennungen. Direkte Sonneneinstrahlung schadet vor allem dem Display: Die hohen Temperaturen können die Flüssigkristalle in der Anzeige verändern und so zu Fehlfunktionen führen.

  • Sandschutz

Landet das Smartphone im Sand, gelangen die feinen Körner nicht unbedingt ins Innere des Gerätes, können sich aber in den Steckverbindungen festsetzen. Den Sand daher mit einem feinen Pinsel entfernen.

  • Back-up erstellen

Ganz wichtig: Für alle Fälle sollte vor dem Urlaubsantritt ein komplettes Backup des Systems und der persönlichen Daten erstellt werden. Dann sind die Daten auch beim Verlust des Smartphones nicht verloren. 

Die Datensicherung kann entweder auf dem eigenen Computer abgelegt werden. Dazu verbindet man iPhone oder Android per Kabel und nutzt die jeweilige Software. Oder man nutzt das Backup per Onlinespeicher.

Sowohl Apples iOS also auch Android bieten dazu im Einstellungsmenü die Gelegenheit. Apple-Nutzer schauen im Unterpunkt "iCloud" im Nutzermenü, Androidnutzer halten im Bereich "Sichern und zurücksetzen" Ausschau nach der entsprechenden Option.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratgeber: Elf schnelle Tipps für den Urlaub mit Smartphone


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.