| 16.11 Uhr

Gerüchteküche
Samsung Galaxy S7 mit Super-Display und MicroSD-Slot?

Fotos: Samsung präsentiert neues Galaxy S6 Edge Plus
Fotos: Samsung präsentiert neues Galaxy S6 Edge Plus FOTO: afp, dre/ljm
Düsseldorf. Die Vorfreude auf das neue Samsung Galaxy S7 ist mit der auf ein neues iPhone von Apple zu vergleichen. Entsprechend wild wird in der Gerüchteküche gekocht. Immerhin der Erscheinungstermin scheint festzustehen. Ein Überblick. Von Christoph Schroeter

Erst einmal zu dem, was als einigermaßen gesichert gelten darf: Neben dem Samsung Galaxy S7 wird wohl auch wieder ein Samsung Galaxy S7 Edge auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt. Das Umfeld der weltgrößten Handymesse wird nur zu gerne von Herstellern für Produktpräsentationen genutzt. Als genauer Termin wird der 21. Februar genannt.

Im Handel dürften die neuen Geräte dann Ende März, Anfang April 2016 zu haben sein. Das würde dem zeitlichen Ablauf beim Samsung Galaxy S6 entsprechen. 

Verzichtet Samsung beim Galaxy S7 auf die Kombination aus Glas und Metall und bringt das neue Flaggschiff mit einem Unibody aus Aluminium auf den Markt, wie es HTC mit dem One bereits 2013 vorgemacht hat? Die Seite "G for Games" berichtet jedenfalls über entsprechende Gerüchte. Allerdings ist auch die Kombination aus Glas und Metall laut Gerüchteküche noch nicht aus dem Rennen.

Kommt der MircoSD-Schlitz zurück?

Apple iPhone 6s & 6s Plus im Test-Video

Immerhin scheint Samsung die Beschwerden der User des Galaxy S6 gehört zu haben, die den Schlitz für den Einsatz einer MicroSD-Karte vermisst haben. Das Galaxy S7 soll wohl wieder mit Extra-Speicher gefüttert werden können.

Spannend sind auch die Spekulationen zum Display des neuen Samsung Smartphones. Die Seite "Phonearena" berichtet von einem Samsung-Patent, das auf eine neue Displayform schließen lässt. Nicht mehr seitlich wie beim jetzigen Edge-Modell, sondern oben und möglicherweise unten soll das AMOLED-Display über die Ränder fließen.

Oder das neue Display läuft gleich um alle vier Seiten des Gerätes. Ob das allerdings irgendwie praktikabel und sinnvoll ist, soll mal dahingestellt bleiben. 

Was die Größe des Displays angeht, gehen die Gerüchte in die Richtung, die auch Google mit seinen aktuellen Smartphones Nexus 5X und Nexus 6P eingeschlagen hat: ein kleineres Galaxy S7 mit 5,2 Zoll und ein XL-Modell mit 5,7 Zoll Display, also schon fast ein Phablet.

Force-Touch beim neuen Samsung-Display

Nicht nur bei den Displays will Samsung offenbar diverse Varianten auf den Markt bringen, auch bei den Prozessoren wird keine einheitliche Linie gefahren. In Asien und Europa sollen zwei unterschiedliche CPUs aus der Samsung-eigenen Exynos-Familie verbaut werden. In allen anderen Ländern soll der bald erhältliche Qualcomm Snapdragon 820 eingesetzt werden.

Dass Samsung beim Galaxy S7 auf das iPhone-6S-Feature 3D-Force reagieren wird und das Display somit auch auf unterschiedlichen Druck verschieden reagiert, sollte wohl genauso sicher sein, wie der Wechsel zum USB-C-Anschluss. Der erlaubt ein deutlich schnelleres Laden und es ist egal, wie der Stecker ins Gerät gesteckt wird.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Samsung Galaxy S7 - Gerüchte über Super-Display und MicroSD-Slot?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.