| 12.26 Uhr

Neue Preisstufen
Viele Apps bei Apple sind teurer geworden

Viele Apps bei Apple sind teurer geworden - neue Preisstufen eingeführt
Die Preise im App Store sind um mindestens zehn Prozent gestiegen. FOTO: Christoph Schroeter
Cupertino/Hannover. Apple hat neue Preisstufen in seinem App Store eingeführt. Damit erhöht sich der reguläre Preis für Apps um mindestens zehn Prozent.

Die bisherige 99-Cent-App kostet nun 1,09 Euro, aus 1,99 Euro werden in der neuen Preistabelle 2,29 Euro. Die 2,99-App kostet laut einem Apple-Dokument nun 3,49 Euro.

In den höheren Preisstufen fällt die Erhöhung teils noch deutlicher aus. Einem Bericht von "heise online" zufolge kostet zum Beispiel die Pocket Edition von "Minecraft" nun 8 statt 7 Euro. Die neuen Preise gelten auch für In-App-Käufe und im Mac App Store.

Android & iOS - das sind die besten Apps FOTO: Christoph Schroeter

App-Anbieter haben allerdings die Möglichkeit, die Preise auf das vorherige Niveau zu senken. Dazu hat Apple sogenannte alternative Preisstufen zwischen 99 Cent und 5,99 Euro eingerichtet. Mit 49 Cent gibt es hier auch einen neuen Einstiegspreis.

(csr/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viele Apps bei Apple sind teurer geworden - neue Preisstufen eingeführt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.