| 00.01 Uhr
Klicktipps
Aus dem Pub in die Charts
Klicktipps: Aus dem Pub in die Charts
Hearts up for your radio. FOTO: Andreas Endermann
Weimar. In der Rubrik „Klicktipps“ stellen wir Links zu kostenlosen MP3-Downloads, Konzerten, Videos und Indie-Rockbands vor. In dieser Woche tanzen Schatten mit Sternen. Von Stefan Petermann

Vier Engländer erobern mit frischem Sound und jugendlicher Unbeschwertheit von der Reeperbahn aus die Welt. Die Geschichte erscheint bekannt? Kein Wunder, ist sie doch so im Video zu „Sinking Ship“ zu sehen. Dafür verantwortlich ist das Quartett Port Isla aus Norwich. Ihre Debütsingle ist mitreißender Folkpop mit einem unwiderstehlichem Refrain. Was „Little Talks“ in diesem Jahr war, könnte „Sinking Ship“ für 2013 sein: Konsens. Wer jetzt auf Soundcloud kostenlos lädt, lebt damit gewissermaßen heute schon in der Zukunft.

Weniger Pop, aber immer noch Indiefolk spielen Leaves Of Green. Dabei agieren die New Yorker größtenteils melancholisch und schaffen damit eine Grundstimmung, die Freunden von Elbow oder Grizzly Bear besonders zusagen sollte. „End Of The Actor“ ist der Name ihrer aktuellen EP, die mit vier entschleunigten Stücken auf ganzer Linie überzeugt. Von ihrer Bandcamp-Seite lässt sich das komplette Werk frei herunterladen.

Früher war Frankie Besitzer eines Pubs in Sunderland. Heute ist er der Frankie von Frankie & The Heartstrings. Dort macht er gemeinsam mit vier Freunden schnellen Indie Rock ‘n’ Roll, der roh und unmittelbar zur Sache kommt. Nach dem Debüt „Hunger“ erscheint bald dessen Nachfolger. Daraus gibt es jetzt die erste Single „I Still Follow You“. Ex-Suede-Gitarrist Bernard Butler hat diesen kurzen, kurzweiligen und äußerst prägnanten Kraftakt produziert. Auf der Homepage findet sich der Download.

Im Video zu „Eclipse/Blue“ tanzen zwei Menschen vor einer Leinwand, auf deren Schatten Sterne, Sonnen und Farben projiziert werden. Den atmosphärischen Elektrosound dazu liefert Remixwunderkind Nosaj Thing mit der Unterstützung von Kazu Makino. Die ist hauptberuflich bei Blonde Redhead und verleiht dem Stück mit ihrem ätherischen Gesang eine eigentümlich schwebende Note. Im Zusammenspiel mit den faszinierenden Bildern ergibt sich eine ästhetisch perfekte Symbiose, die auf Youtube bestaunt werden kann.

Die hier vorgestellten und andere Songs hört Ihr bei HerzrasenFM, dem Online-Radiosender des Herzrasen-Magazins.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar