| 00.01 Uhr

Klicktipps
Ein Tag im Leben eines Emo-Punkers

Klicktipps: Ein Tag im Leben eines Emo-Punkers
Diese Musik kommt von Herzen. Echt jetzt. FOTO: Andreas Endermann
In der Rubrik "Klicktipps" stellen wir Links zu kostenlosen MP3-Downloads, Konzerten, Videos und Indie-Rockbands vor. In dieser Woche machen Beats Entspannungsübungen. Von Stefan Petermann

Als Antony Hegarty sang Anohni vier tieftraurige, einzigartige Alben ein. Mit "Drone bomb me" wird die Amerikanerin politisch. Das Lied erzählt aus der Perspektive eines afghanischen Mädchens, dessen Eltern bei einem Dronenangriff getötet wurden. Der verstörende Text arbeitet dabei gegen die elektropoppige Instrumentierung, die ebenso apokalyptisch wie chartstauglich klingt. Diese berührende Irritation lässt sich auf der Seite des Labels Secretly Canadian herunterladen.

Olivia Gavranich aus Australien mag es, unter dem Namen St. South die Lieder anderer Leute neu einzusingen. So hat sie es auch schon auf ein Bon-Iver-Remix-Album geschafft. Noch besser sind aber ihre eigenen Sachen. Bestes Beispiel dafür ist das chillige "Slacks". Ein entspannter Elektrofolksong, bei dem Synthiesounds säuseln und der Bass Pilates macht. Auf Soundcloud anhören und sich dazu die Weite des fünften Kontinents vorstellen.

In den 90er Jahren war Captain Planet eine Zeichentrickserie. Die Schurken dort hießen Graf Atomar, Doktor Plage und Ratzfatz. Die Schurken, gegen die die gleichnamige Emopunkband angeht, heißen Alltag, Älterwerden und Konsum. Die fünf Hamburger machen das mit der gleichen uneindeutigen Rotzigkeit wie Turbostaat und dem Mitteilungsdrang von Muff Potter. Dazu sägen Gitarren wie einst bei den Gorilla Biscuits, und der Gesang verliert sich in melancholischen Rundumschlägen gegen das Ich. Das Video zu "Vom Ende an" zeigt einen typischen Tag im Leben eines Emo-Punkers.

Im Wald lauern die unsagbaren Geheimnisse. Das wissen auch Milkwood und begeben sich deshalb auf einen ebenso anregenden wie fordernden Trip ins Ungewisse. Ein bisschen Postpunk hat das, 70er-Jahre-Psychedelic und den Charme von Garage. Der Soundcollagenrock mit den seltsam wuchernden Klanggeflechten mäandert wie Bandwurmsätze in einem guten Schmöker. Das rätselhafte "Der Wald" lässt sich über Soundcloud streamen.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Klicktipps: Ein Tag im Leben eines Emo-Punkers


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.