| 10.20 Uhr

Aachen
Aachener Bischof Mussinghoff darf in den Ruhestand

Aachen. Papst Franziskus hat den Aachener Bischof Heinrich Mussinghoff auf dessen Wunsch hin mit 75 Jahren in den Ruhestand versetzt. "Damit ist der Aachener Bischofsstuhl ab sofort vakant", teilte das Bischöfliche Generalvikariat gestern in Aachen mit. Weihbischof Karl Borsch wird als dienstältester Weihbischof zunächst die Leitung des Bistums übernehmen. Die Ernennung eines neuen Bischofs erfolgt später durch den Papst. Mussinghoff gilt als Mann des Dialogs. Zwölf Jahre lang war er stellvertretender Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz.

"Ich bin Papst Franziskus dankbar, dass er mir auf meine Bitte hin die Last der Verantwortung für die Leitung des Bistums Aachen nach über 20 Jahren abgenommen hat", erklärte Mussinghoff zu seiner Entpflichtung. Es seien gute Jahre gewesen. "Aber sie waren nicht ohne große Herausforderungen." Die feierliche Verabschiedung von Bischof Mussinghoff findet am Sonntag, 20. Dezember, statt. Um 10 Uhr feiert der emeritierte Bischof ein Pontifikalamt im Aachener Dom, zu dem alle Gläubigen eingeladen sind.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Aachen: Aachener Bischof Mussinghoff darf in den Ruhestand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.