| 12.08 Uhr

Teheran
Filmemacher Abbas Kiarostami 76-jährig gestorben

Abbas Kiarostami: Filmemacher 76-jährig in Paris gestorben
FOTO: dpa, on sam bl mb
Teheran. Der iranische Filmemacher Abbas Kiarostami ist tot. Er starb 76-jährig in Paris, wo er sich erst in der vergangenen Woche einer Krebsbehandlung unterzogen habe, meldete die amtliche Nachrichtenagentur Irna. Weggefährten wie Starregisseur Martin Scorsese würdigten Kiarostami. In einer mehr als 40 Jahre umspannenden Karriere schuf der gebürtige Teheraner Dutzende Drehbücher und Filme. Seinen wohl größten Erfolg feierte er mit "Der Geschmack der Kirsche" von 1997, der bei den Filmfestspielen von Cannes die Goldene Palme erhielt.

Der Spielfilm handelt von einem Iraner, der sich mit Selbstmordgedanken trägt und jemanden sucht, der seinen Leichnam begraben würde. "Der Geschmack der Kirsche" sei der einzige Streifen, den er nach der Fertigstellung nicht noch einmal gesehen habe, bekannte Kiarostami 2014.

(ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Abbas Kiarostami: Filmemacher 76-jährig in Paris gestorben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.