Alle Kultur-Artikel vom 21. August 2014
Neues Album „They Want My Soul“

Spoon könnten nun endlich ihren Durchbruch erleben

Das ist nun also die Platte für den Durchbruch.  Seit zehn Jahren gibt es die Band Spoon aus Austin, Texas bereits. Sie hat eine Reihe Alben veröffentlicht , von denen "Ga Ga Ga Ga Ga" (2007) und "Transference" aus dem Jahr 2010 wirklich großartig sind. Aber die Fans sind doch nicht so zahlreich, wie man sich das gedacht hatte. Das könnte sich nun indes ändern, denn "They Want My Soul" ist ein Rock-Album, das mit dem Mainstream flirtet, und es ist tatsächlich ziemlich gelungen. mehr

Budapest

Imre Kertész verteidigt Annahme eines Ordens

Der ungarische Literatur-Nobelpreisträger Imre Kertész hat die umstrittene Annahme des höchsten Staatsordens seines Landes verteidigt. Der schwer kranke Kertész ließ ausrichten, dass er den Orden des Heiligen Istvan angenommen habe, weil es notwendig sei, in Ungarn einen "Konsens" herzustellen. Staatspräsident Janos Ader zeichnete den 84-Jährigen gestern mit dem Orden aus. Teile des links-liberalen Lagers in Ungarn hatten zuvor missbilligt, dass Imre Kertész die Auszeichnung annimmt. Vertreter der rechtsnationalen Regierung hätten den Schriftsteller immer wieder mit antisemitischen Anspielungen angegriffen. mehr

Teheran

Liebesgedichte von Bukowski im Iran

Erstmals sollen Liebesgedichte des 1994 verstorbenen amerikanischen Kultautors Charles Bukowski im Iran veröffentlicht werden. Wie der Verlag "Land der Ahuraji" mitteilte, wurden die Werke des exzentrischen Schriftstellers von Aliresa Behnam ins Persische übersetzt. Die Gedichte, Kurzgeschichten und Romane des 1920 im rheinland-pfälzischen Andernach geborenen Amerikaners sind autobiografisch; sie drehen sich um seine Erfahrungen mit Prostituierten, Sex und Alkohol. mehr