Alle Kultur-Artikel vom 28. November 2014
London

Krimi-Autorin P.D. James mit 94 Jahren gestorben

Die britische Krimi-Autorin P.D. James ist tot. Sie starb gestern mit 94 Jahren in ihrem Haus im englischen Oxford. James wurde vor allem mit ihren Detektivromanen über den Scotland-Yard-Polizisten Adam Dalgliesh berühmt, der nicht nur Fälle löst, sondern auch dichtet. Die Autorin arbeitete in der Abteilung für Kriminalitätsbekämpfung des britischen Innenministeriums und hatte seit 1991 für die Konservativen einen Sitz im Oberhaus inne. In diesem Sommer sprach sie sich öffentlich gegen die Abspaltung Schottlands von Großbritannien aus. James' Bücher verkauften sich millionenfach, viele wurden zudem verfilmt. Der Durchbruch gelang ihr mit "Ihres Vaters Haus". mehr

Düsseldorf

Beruhigend: AC/DC klingen haargenau wie immer

Es spricht ja niemand gern darüber, aber viele Leute haben ganz schön Angst vor einer neuen Platte von AC/DC. An neuen Alben der Australier kann man nämlich den Zustand der Welt ablesen, und alles in Ordnung ist nur, wenn AC/DC klingen, wie sie 1980 geklungen haben, wenn sich also alles haargenau so anhört wie immer. Schlimm wäre, wenn sie sich dereinst "entwickeln" würden - andere Bands halten das bei länger währenden Karrieren ja für geraten. Konkret bedeutet das: AC/DC müssen in ihren Texten auf ewig die Worte "Rock 'n' Roll" mit den Substantiven "Train", "Thunder" oder "Nightmare" kombinieren, dürfen aber niemals "Love" oder "Marriage" sagen. mehr

München / Bern

Bern veröffentlicht Gurlitt-Werkliste

Das Kunstmuseum Bern lüftet die Geheimnisse der Sammlung Gurlitt und hat Werklisten ins Internet gestellt. "Im Sinne der angekündigten Transparenz macht das Kunstmuseum Bern die Listen der Werke publik, die in der Wohnung von Cornelius Gurlitt in München Schwabing sowie in dessen Haus in Salzburg gefunden wurden", hieß es. Die beiden umfangreichen, 196 und 95 Seiten langen Werklisten sind bereits auf der Internetseite des Museums abrufbar. "Wir haben uns der Transparenz verpflichtet und handeln nun auch entsprechend", sagte Museumsdirektor Matthias Frehner. mehr