| 16.40 Uhr

Band "Die besten TV-Serien"
Der heißeste Stoff für alle Serienjunkies

Bildband: "Die besten TV-Serien"
Bildband: "Die besten TV-Serien" FOTO: EVERETT COLLECTION, INC.
Düsseldorf. Kinofilme haben in den vergangenen Jahren immer mehr an Einfluss verloren. Die TV-Serie drängt dafür in den Vordergrund. Der Verlag "Taschen" hat nun passenderweise den epischen Band "Die besten TV-Serien" veröffentlicht, nach dem alle Serienjunkies lechzen werden. Von Christoffer Kleindienst

Ende 2014 waren "Game of Thrones"-Fans aus dem Häuschen. Der Autor des Bestsellers höchstpersönlich, George R.R. Martin, fütterte das Gerücht, dass es möglicherweise einen Kinofilm geben werde, der diverse Handlungsstränge zusammenbringen solle. "Ein Projekt mit dem Budget von 100 Millionen Dollar und zwei Stunden Länge", so Martin. Was vor ein paar Jahren noch unmöglich erschien, überraschte nun noch ganz wenige.

Übersicht: Die Lieblings-Serien unserer Redaktion FOTO: dpa, Frank Ockenfels, Amc

Warum sollte diese TV-Serie, die pro Episode rund sechs Millionen Dollar verschlingt und Millionen von Fans weltweit hat, nicht solch einen Film bekommen? Es war schlichtweg die offensichtliche Bestätigung, dass die TV-Serie dem Kino mehr Konkurrenz denn je macht. Jetzt will sie also schon auf den Leinwänden dieser Welt herumwildern.

Es ist ein Prozess, der schon vor Jahrzehnten angefangen hat. Der Verlag "Taschen" setzt diesen Startpunkt ins Jahr 1989. Der Band "Die besten TV-Serien" startet mit den "Simpsons", die gelben Zeichentrickstars markieren demnach die bis heute (und noch viele länger?) andauernde goldene Generation der TV-Serie. "Taschen" baut den Shows der vergangenen Jahre mit dem ausufernden Serien-Guide ein Denkmal. Detailliert wird dort beschrieben und erklärt, weshalb es welche Serie in die illustre Runde des "Best ofs" geschafft hat.

Kinostarts der Woche FOTO: dpa

"Die Sendungen können auch von der ganzen Familie geschaut werden (…), Für die Kinder vor dem Fernseher – putzige und zugleich renitente Jungen und Mädchen in vielen alltäglichen und fantastischen Abenteuern. Für die Erwachsenen unter den Zuschauern – linksliberale politische Fabeln, vielerlei kulturelle Anspielungen, eine Philosophie genussvollen Scheiterns, kindliche Unverantwortlichkeit", schreibt dort unter anderem Thomas Hecker, einer von zahlreichen Autoren in dem Buch, über die "Simpsons".

Mehr als 60 Serien folgen, wissenschaftlich fundiert wird jede aufgeführte Show besprochen. Sprachlich kann das für Laien teilweise schwierig werden, wenn von dem "Story-Arc-Prinzip" ("24") geschrieben wird. Allerdings bieten diese sprachlich herausfordernden Autorentexte einen anderen Zugang zu den modernen Klassikern des lang unterschätzen Mediums. Dass "Breaking Bad" zu den bisher besten Serien gehört, ist allgemein bekannt. Hier kommen Experten ausführlich zu Wort, die das Werk unter anderen Gesichtspunkten als der durchschnittliche Serienjunkie analysieren.

Übersicht: Das sind die Kino-Highlights 2015

Aber vor allen Dingen bietet der Band eine Übersicht. TV-Serien boomen derzeit mehr denn je, es ist schwer den Überblick zu behalten. Welche Serie ist wirklich sehenswert? Möglicherweise hat man auch schon bekannte Serienhits vor der Jahrtausendwende inmitten der Neuheiten schlichtweg vergessen. Eben das kann "Die besten TV-Serien" auch bieten. Der Band ist der derzeit ultimative Serienguide für Qualitätsfernsehen der jüngeren Vergangenheit und Gegenwart.

In unserer Bilderstrecke sehen Sie eine Auswahl an Serien, die es in den Band geschafft haben.  

(cfk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Die besten TV-Serien": Von "Game of Thrones" bis "Breaking Bad"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.