| 21.12 Uhr
Bildband "Her Majesty"
Das Leben der Queen in königlichen Bildern
Hier zählt die Queen ihr Gold
Hier zählt die Queen ihr Gold FOTO: afp, EDDIE MULHOLLAND
Düsseldorf. Anlässlich des 60. Thronjubiläums von Königin Elizabeth von Großbrittanien wurde ein Bildband veröffentlicht, für den hunderte Fotos aus dem Privatarchiv der Queen zusammengestellt wurden. Die bisher teilweise unveröffentlichten Bilder zeigen Ihre Majestät beim Reiten, Autofahren und im Gartensessel. Von Sybille Möckl

Mit ernstem Blick reitet Prinzessin Elizabeth 1951 über den Londoner Platz Horse Guards Parade – zwei Jahre vor ihrer Krönung zur Queen. In Vertretung ihres Vaters George VI. nimmt Elizabeth damals zum ersten Mal die jährliche Militärparade "Trooping the Colour" ab. Sie sitzt im Damensitz auf Winston, einem 165 Zentimeter großen, kastanienbraunen Wallach, den ihr Vater zuvor geritten hatte.

Das Foto ist eines von hunderten Bildern, die jetzt in einem Bildband anlässlich des 60-jährigen Thronjubiläums der Queen (86) veröffentlicht wurden. Darunter finden sich bekannte ebenso wie bisher unveröffentlichte Bilder, anhand derer die Herausgeber die Lebensgeschichte der Queen fotografisch schildern. Es sind Fotos, auf denen sich Geschichte und Glamour begegnen. Und natürlich ist Elizabeths Faible für Hüte zu bewundern.

Zwischen Familien-Idylle und offiziellem Auftritt

Das Bild von 1951 zeigt Elizabeth in der scharlachroten Waffenjacke der Grenadier Guards, deren Oberst sie ist, und einem gefiederten Dreispitz auf dem Kopf. Schon damals war sie sich ihrer Rolle in der britischen Monarchie sichtlich bewusst. Ein unbekannter Fotograf hielt diesen besonderen Moment fest. Inzwischen beobachtet die britische Königin die jährliche Parade von einer Kutsche und von einer Tribüne aus, bis zu ihrem 60. Lebensjahr blieb sie der Tradition treu, dass der jeweilige Monarch die Parade zu Pferd abnimmt.

Die Mischung aus Fotos von offiziellen Anlässen und aus dem Privatleben der Royals machen den Bildband "Her Majesty" zu etwas Besonderem: Man sieht die Queen beim Toben mit ihrer Familie an Deck eines Schiffes 1947. Jahre später zeigt sie sich hochoffiziell auf einem glamourösen Ball oder 1956 beim Empfang mit Filmstars wie Marilyn Monroe. Die Aufnahmen der Privatperson Elizabeth – eine zeigt sie als 20-Jährige in ihrem Wohnzimmer im Buckingham Palace – erlauben einen der seltenen Blicke hinter die royale Fassade, die sonst äußerst rigide aufrecht erhalten wird.

Die Queen als Zeugin einer Welt im Wandel

Unter den Fotografen finden sich bekannte Namen wie Cecil Beaton, der viele der frühen, offiziellen Hofaufnahmen gemacht hat, oder Annie Leibovitz, die die Queen vor wenigen Jahren porträtiert hat. Aber auch unbekannte Fotografen, deren Amateuraufnahmen das Buch ausmachen: Die Queen am Steuer eines Daimler, mit dem sie 1957 Prinz Charles und Prinzessin Anne zum Schloss Windsor zurückkutschiert, die Queen in ihrem Garten, die Queen mit ihren Corgis.

Die fotografische Biografie zeigt Elizabeth II. als Zeitzeugin einer Welt im rasanten Wandel: Kindheit und Jugend verbrachte sie in der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg, das Erwachsenwerden erlebte sie während des Zweiten Weltkriegs. Später folgten Elizabeths Krönung zur Königin, die stetige Veränderung der Weltpolitik um sie herum und das Leben als Ehefrau, Mutter und Großmutter.

Ergänzt wird das königliche Fotoalbum durch einen langen "Royal Media"-Anhang. Dieser zeigt, wie die Zeitungen das Leben der Queen von Beginn an dokumentiert haben: Angefangen bei ihrer Geburt (21. April 1926) über diverse Geburtstage bis hin zu dem Tag, als Elizabeth den Kriegsmarineoffizier Lieutenant Sir Philip Mountbatten heiratete (20. November 1947). Die Geburten ihrer Kinder und Enkelkinder wurden ebenso von den Medien gewürdigt, wie die Krise nach dem Tod von Prinzessin Diana (1997) und schließlich ihr 60. Thronjubiläum in diesem Jahr.

Quelle: RP/das/csr
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar