| 13.03 Uhr

"Game of Scones"
Grausamkeiten zum Nachbacken

Bilder aus dem Band "Game of Scones"
Bilder aus dem Band "Game of Scones" FOTO: Knesebeck
Düsseldorf. Selten haben Backrezepte so viel Spaß gemacht: Der Band "Game of Scones" liefert eine abartig skurrile Sammlung von Ideen zu Motiven aus der TV-Serie "Game of Thrones". Wer mag, kann damit in der Küche ein tolles Gemetzel veranstalten. Von Philipp Stempel

Die Serie "Game of Thrones" steht vor dem Start in die bereits sechste Staffel. Für echte Fans hat der Knesebeck Verlag nun ein Kochbuch aufgelegt, mit dem sich die Wartezeit bis zum Start im April überbrücken lässt. Es strotzt nur so vor skurril-morbidem Humor.

So überträgt das Buch "Game of Scones. Back dir den Wolf" Motive aus dem Fantasy-Epos in die heimische Küche. Buch und TV-Serie sind nur zu gut für ihre ausufernden Grausamkeiten bekannt. Entsprechend viel Blutfarbenes kommt nun auch in der Rezeptesammlung zum Einsatz.

Oberyn Martell stirbt noch einmal

So taugt der Band durchaus als Kandidat für das erste Backbuch mit FSK-Freigabe, wenn er das Ende von Oberyn Martell nachstellt. In Staffel 5 drückt ihm in einem Duell auf Leben und Tod der riesige Gregor Clegane, genannt "Der Berg", die Augen ein. Wer mag, kann das jetzt mit einem gefüllten Küchlein nachstellen.

Das ist nur eine der schrägen Ideen. Unter anderem ist auch in Anspielung auf das blutige Ende des edlen Rob Stark und des fiesen Joffrey Baratheon eine mit rotem Sirup überströmte Hochzeitstorte zu finden, ringsum garniert mit allerlei Mordwerkzeug. Noch makabrer: der Kopf des enthaupteten Ed Stark als leckeres Gebäck mit schwarzen Kreuzen auf den Augen auf einem Spieß serviert.

"All men must dine"

Für zarte Gemüter hat der Band auch Vorschläge: Bunte Dracheneier etwa, in Anlehnung an die Drachenkönigin Daenerys Targaryen, oder aber vergleichsweise schlicht gebackene Wolfskekse.

Dazu finden sich dann zumindest in der englischen Fassung noch allerlei Wortspiele, die sich bedauerlicherweise nicht so leicht ins Deutsche übertragen lassen. "All men must dine", heißt es da anstatt "All men must die". Zu deutsch: "Alle Menschen müssen speisen" anstatt "Alle Menschen müssen sterben".

Ein großer Spaß für Fans, für empfindlichere Gemüter aber eher harte Kost.

Hier zeigen wir einige Backbeispiele aus dem Band.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Game of Thrones": Grausamkeiten jetzt zum Nachbacken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.