| 18.48 Uhr

Ostdeutscher Schriftsteller
Dieter Mucke ist tot

Halle. Der Schriftsteller Dieter Mucke ist tot.

Wie die "Mitteldeutsche Zeitung" unter Berufung auf Muckes Familie berichtet, starb Mucke bereits am Samstag im Alter von 80 Jahren im Kreis seiner Angehörigen in seiner Wohnung in Halle. Der gebürtige Leipziger, der seit 1961 in Halle lebte, gehörte zu den namhaften ostdeutschen Dichtern. Er wurde vor allem mit Lyrik, Kinderbüchern und satirischer Prosa bekannt.

Mucke veröffentlichte rund 20 Bücher, unter anderem die Gedichtbände "Kammwanderung" und "Panik im Olymp" sowie das Erinnerungsbuch "Laterna magica". Politisch wurde der Autor in der DDR von den 60er Jahren an verfolgt, dreimal wurde er exmatrikuliert. Die gegen ihn angelegte Stasi-Akte zählt rund 2000 Seiten.

(felt/KNA)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ostdeutscher Schriftsteller Dieter Mucke ist tot


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.