| 14.44 Uhr

Spanischer Autor und Sozialkritiker
Rafael Chirbes gestorben

Rafael Chirbes: "Am Ufer"-Autor ist mit 66 gestorben
Rafael Chirbes ist tot. FOTO: dpa, dan rho olg sab
Madrid. Der sozialkritische spanische Autor Rafael Chirbes ist tot. Dies teilte der Anagrama-Verlag in der Nacht zum Sonntag mit. Der mehrfach ausgezeichnete Schriftsteller war am Samstag im Alter von 66 Jahren in seiner Wohnung in Tabernes de la Valldigna bei Valencia an Lungenkrebs gestorben.

"Sein Tod ist ein schwerer Schlag (für die spanische Literatur)", sagte sein Verleger Jorge Herralde der Zeitung "El País" (Sonntagsausgabe). "Er war ein Mensch von einer außergewöhnlichen moralischen Integrität."

Chirbes hatte sich in seinen Werken kritisch mit Entwicklungen wie dem Immobilien- und Tourismus-Boom in Spanien befasst. Mehrere seiner Werke wurden ins Deutsche übersetzt. Dazu gehören die Romane "Der lange Marsch", Krematorium" und "Am Ufer".

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rafael Chirbes: "Am Ufer"-Autor ist mit 66 gestorben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.