| 08.21 Uhr

Kurzkritiken
Der Anschlag auf die Rentenversicherung

Die beiden Autoren Holger Balodis und Dagmar Hühne zählen zu den wenigen Experten des deutschen Rentensystems. Wenn sie von der großen Rentenlüge schreiben, muss man das ernst nehmen, selbst wenn die Überschrift reißerisch daherkommt. Im Buch selbst halten sie dagegen ein überzeugendes Plädoyer für die umlagefinanzierte Rente, die sie auf den Hund gekommen sehen. So gewichtig ihre Argumente sind, in manchen Lösungsvorschlägen sprengen sie den Rahmen der gesetzlichen Rentenversicherung, etwa wenn sie fordern, der Durchschnittsverdiener sollte das Doppelte der Grundsicherung erhalten. Trotzdem ist es ein lesenswertes Buch - gerade auch für die Befürworter der privaten Vorsorge, die sich nach der Lektüre des Buchs gute Argumente für ihre Sache einfallen lassen müssen. kes

Holger Balodis, Dagmar Hühne: Die große Rentenlüge. 2017, Westend-Verlag, 208 S., 18 Euro
 

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kurzkritiken: Der Anschlag auf die Rentenversicherung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.