| 10.10 Uhr

Hörbücher
Eine tragische Liebe im Internat

Es ist sicher das Buch mit dem schönsten Titel des Jahres: Die Zeile "So wüst und schön sah ich noch keinen Tag" hat sich Elizabeth LaBan bei einem der Größten der Literatur geliehen - bei William Shakespeare und seinem "Macbeth". Mit dessen Tragödienheld hat Protagonist Tim Macbeth außer dem Namen nichts gemein: Der Schüler lernt auf dem Weg ins Internat Vanessa kennen. Tim weiß, dass er keine Chancen hat, denn sie hat einen Freund, und Tim ist Albino.

Dennoch freunden sie sich an, doch ihre Beziehung endet dramatisch. Tim hinterlässt Duncan, dem späteren Bewohner seines Zimmers, seine Erinnerungen als "Schatz". LaBan verwebt die zwei Erzählebenen, die beim Hörbuch durch Andreas Fröhlich und Nicolás Artajo gut wiedergegeben werden. Ein berührendes Buch über Freundschaft, Anderssein und den Wunsch, zu einer Gemeinschaft zu gehören.

(mso)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hörbücher: Eine tragische Liebe im Internat


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.