| 09.50 Uhr

Stilfrage
Einladungen sollte man möglichst rasch beantworten

Wer schriftlich zu einer Feier eingeladen wird, sollte zeitnah antworten und möglichst bald verbindlich zu- oder absagen. Wer erst kurz vor knapp oder gar nicht reagiert, verhält sich unhöflich.

Meine Freundin Lara feiert demnächst eine Party. Wie viele werden wir eigentlich sein, habe ich sie jüngst gefragt, als wir miteinander telefonierten. Na ja, meinte sie: Zugesagt hätten bislang drei. Wer Laras Freunde und ihre Parties kennt, ahnt, dass es am Ende eher drei Dutzend Gäste sein werden. Allein: Eine Zusage hat kaum einer geschickt.

Wie so viele Dinge auf dieser Welt hat auch unsere ständige Erreichbarkeit auf allen Kanälen ihre zwei Seiten. Denn vom gehörigen praktischen Nutzen abgesehen, verleiten Smartphones viele ihrer Besitzer dazu, Verabredungen und Einladungen als "Kann"-Veranstaltungen anzusehen und per se erst einige Stunden - wenn überhaupt - im Voraus zu entscheiden, wo man am gleichen Abend nun eigentlich sein möchte. Wie weit man das akzeptiert, muss jeder für sich entscheiden - aber eigentlich sollte jeder Eingeladene sich bewusst sein, dass sein Zögern womöglich Organisationsmühe und Geld kosten. Lara etwa will für den betreffenden Abend selbst etwas kochen und würde gerne schon einmal mit dem Einkauf beginnen. Sie möchte außerdem vom netten Nachbarn ein paar Klappstühle für die Gäste leihen - aber eigentlich erst, wenn sie weiß, wie viele Leute kommen und wie viele Sitzplätze sie wohl brauchen wird.

Noch schwieriger wird es bei offiziellen Anlässen. Bei Hochzeitsfeiern in exklusiven Lokalen kostet den Gastgeber meist jeder einzelne Gast einen spürbaren Geldbetrag - den er sicher gerne investieren wird, aber nicht für einen leerbleibenden Stuhl. Bei solchen Anlässen ist zudem eine feste Tischordnung durchaus üblich: Auch aus diesem Grund zeugt es von Stil, auf Einladungen zeitnah (also mindestens innerhalb der vom Einladenden gesetzten Frist) zu antworten.

Viel entscheidender als Geld und Mühe ist aber das Thema Wertschätzung. Wenn ich jemanden einlade, dann sende ich das Signal: Ich möchte mit dir feiern und dich bei einem wichtigen Anlass dabei haben. Diesem Bekunden muss jeder mindestens höf- und noch besser herzlich entgegenkommen.

Wenn die Antwort übrigens eine Absage ist, ist das natürlich auch völlig okay. Begründen muss man die nicht. Es ist aber netter und tut dem anderen gut, wenn er hört, dass nicht ein gemütlicher Couch-Abend wichtiger als seine Hochzeit war.

Anregungen? Dann schreiben Sie uns unter stilfrage@rheinische-post.de.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stilfrage: Einladungen sollte man möglichst rasch beantworten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.