The Zero Theorem" mit Christoph Waltz

Eine düstere Vision – mal wieder von Terry Gilliam

Düsseldorf. Angesichts dieses Films wirkt die Diskussion um die Überwachungsaktivitäten der NSA geradezu albern: Computer-Genie Qohen Leth (Christoph Waltz) lebt in einer Welt, in der die Kontrolle der gesamten gesellschaftlichen Ordnung Norm ist. Privatleben gibt es nicht mehr. mehr

Rekordpreis von 478.000 Dollar

Das teuerste Filmposter aller Zeiten

Es ist bald 90 Jahre alt, trägt  grelle Schrift und zeigt eine eher unsympathische Figur, die mit einem Opfer im Arm auf den Betrachter deutet. Dennoch ist das Poster zum Film "London After Midnight" das wertvollste, das jemals bei einer Auktion versteigert wurde. Dem neue Besitzer war es fast eine halbe Million Dollar wert. mehr

Erster Werbespot veröffentlicht

Sheldon Cooper wirbt jetzt für Intel

Eigentlich heißt er James Joseph Parsons – doch seit Jahren kennen den Schauspieler weltweit Millionen Serien-Fans nur unter Sheldon Cooper. Diese Rolle spielt der 41-Jährige in der Erfolgsserie "The Big Bang Theory". In der neuen Intel-Werbung erinnert Parsons stark an diesen Charakter. mehr

"Paddington"-Premiere in London

Nicole Kidman kann doch noch lachen

Kritiker unken immer wieder, dass das Lächeln von Nicole Kidman doch eingefroren sei, seitdem sich das Gesicht des Hollywood-Stars in den vergangenen Jahren immer wieder verjüngert hat. Bei der Premiere von "Paddington" in London lächelte die Schauspielerin allerdings was das Zeug hält. mehr

Sex-Symbol und Schauspiel-Star

Die schöne Scarlett Johansson wird 30 Jahre alt

Kulleraugen, blonde Haare, rauchige Stimme und volle Lippen - spätestens seit dem Erfolgsfilm "Lost in Translation" vor etwa elf Jahren gilt Scarlett Johansson als umschwärmtes Sex-Symbol und gleichzeitig als eine der erfolgreichsten und wandlungsfähigsten Schauspielerinnen ihrer Generation. mehr

"Tribute von Panem - Mockingjay" im Kino

Jennifer Lawrence wird Revolutionärin

Im ersten Schlussteil der "Tribute von Panem"-Verfilmungen wird die Oscar-Preisträgerin zur Propagandafigur. Und wehrt sich. Es ist die schauspielerische Leistung der Hauptdarsteller, die selbst den gedehnten Übergangsteil der "Panem"-Serie sehenswert macht. Von Dorothee Kringsmehr