"Red Army - Legenden auf dem Eis"

Packende Doku über Eishockey im Kalten Krieg

"Red Army - Legenden auf dem Eis" ist kein Film über Eishockey. Und auch nicht über Slawa Fetissow, den Jahrhundertspieler, siebenfachen Weltmeister und Träger aller Orden, die die Sowjetunion zu vergeben hatte. Es geht darum, wie der Krieg - auch und vielleicht ganz besonders ein Kalter - alles durchdringt, für Propagandazwecke missbraucht und selbst in Kriegsschauplätze verwandelt, vom sportlichen Wettkampf bis zu privaten Beziehungen. Von Tobias Jochheimmehr

Lebenskrise einer jungen Israelin in Berlin

Einfach alles stehen und liegen lassen und sich in das mütterliche Nest flüchten - wer hat daran nicht schon gedacht. Genau das tut die 30-jährige Israelin Noa, die in Berlin studiert und ihre Abschlussarbeit schreibt. Als es damit nicht funktioniert und die Beziehung zu ihrem deutschen Freund Jörg zu scheitern droht, fliegt sie nach Israel zu ihrer Familie. Doch dort erlebt sie nur familiären Zwist. Noa (gespielt von Neta Riskin) befindet sich mitten in einer handfesten Quarterlife-Krise, sie hat das Leben als Studentin satt, drückt sich vor ihrer Abschlussarbeit und beschäftigt sich schon mit dem Gedanken an Kinder. Die permanenten Vorhaltungen ihrer Mutter helfen da nicht weiter. Hana Laslo treibt die Rolle der quengelnden Übermutter herrlich auf die Spitze. Am Ende fährt Noa zwar zurück, aber eine Lösung ist nicht in Sicht. Einzig an das Versprechen ihrer Mutter - "es wird alles gut" - kann sie sich klammern. Das Spielfilmdebüt von Ester Amrami, das auf der Berlinale 2014 gezeigt wurde, ist unterhaltsam und durch die deutsch-israelische Perspektive besonders. Das Szenario ist zwar realistisch, der Film bleibt aber trotzdem blass. mehr

Neuer Film mit Tom Cruise

"Mission: Impossible 5" kommt früher in die Kinos

Fans von "Mission: Impossible" müssen sich nicht mehr bis Weihnachten gedulden. Das zunächst für Ende Dezember geplante Kino-Debüt des fünften Teils der Agenten-Reihe mit Tom Cruise in der Hauptrolle soll schon im kommenden Juli erfolgen. mehr

Neuer Film "Mortdecai"

Johnny Depp kann nur noch Klamauk

Das wäre mal ein Thema für eine psychologische Betrachtung: große Schauspieler, die in populären Rollen hängengeblieben sind. Bruno Ganz ist ein Beispiel, Robert De Niro ist ein anderes Beispiel. Und auch Johnny Depp gehört in diese Reihe, er hat von den "Piraten der Karibik" mindestens eine Lieferung zu viel gedreht. In "Mortdecai" spielt er nun einen windigen Kunsthändler. Von Philipp Holsteinmehr