| 16.10 Uhr

British Academy Film Awards
"Bridge of Spies" und "Carol" werden hoch gehandelt

Kinostarts der Woche
Kinostarts der Woche FOTO: 3517
London . Steven Spielbergs Politthriller "Bridge of Spies - Der Unterhändler" und die Romanze "Carol" von Todd Haynes über die Liebe zwischen zwei Frauen haben bei den British Academy Film Awards in diesem Jahr die größten Chancen.

Beide wurden neunmal nominiert, darunter in der Königskategorie Bester Film, wie die Filmakademie am Freitag bekanntgab. Der Historienfilm "The Revenant - Der Rückkehrer" des mexikanischen Regisseurs Alejandro G. Iñárritu kam auf acht Nominierungen.

Die Gewinner der als Baftas bekannten britischen Filmpreise werden am 14. Februar in London im Royal Opera House verkündet, zwei Wochen vor den Oscars. Im vergangenen Jahr hatte sich Richard Linklaters Jugenddrama "Boyhood" als bester Film durchgesetzt.

Auf die Trophäe für den besten Schauspieler können sich in diesem Jahr Eddie Redmayne ("The Danish Girl"), Bryan Cranston ("Trumbo"), Leonardo DiCaprio ("The Revenant - Der Rückkehrer"), Matt Damon ("Der Marsianer - Rettet Mark Watney") und Michael Fassbender ("Steve Jobs") Hoffnungen machen. Bei den Darstellerinnen konkurrieren Alicia Vikander ("The Danish Girl"), Brie Larson ("Raum"), Cate Blanchett ("Carol"), Maggie Smith ("The Lady in the Van") und Saoirse Ronan ("Brooklyn").

Für die beste Regie nominiert wurden Spielberg, Haynes, Iñárritu, sowie Adam McCay für "The Big Short" und Ridley Scott für "Der Marsianer". Beste Nebendarstellerinnen werden könnten Jennifer Jason Leigh ("The Hateful Eight"), Rooney Mara ("Carol"), Alicia Vikander ("Ex Machina"), Julie Walters ("Brooklyn") und Kate Winslet ("Steve Jobs"). Für die beste männliche Nebenrolle nominiert sind Christian Bale ("The Big Short"), Benicio del Toro ("Sicario"), Idris Elba ("Beasts of No Nation"), Mark Ruffalo ("Spotlight") und Mark Rylance ("Bridge of Spies").

Die Kassenrenner des vergangenen Jahres tauchten dagegen nur unter ferner liefen auf. "Star Wars - Das Erwachen der Macht" wurde viermal aufgestellt - für Produktdesign, Ton, Musik und visuelle Effekte. Das jüngste James-Bond-Abenteuer "Spectre" ging leer aus.

Die Baftas werden als Indikator für einen möglichen Erfolg bei den Oscars angesehen. Die Preisverleihung gilt als glamouröseste Veranstaltung der britischen Filmindustrie. Wer einen Bafta erhält, entscheiden die 6500 Mitglieder der Britischen Filmakademie.

(felt/ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

British Academy Film Awards: "Bridge of Spies" und "Carol" werden hoch gehandelt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.