| 14.58 Uhr

Goldene Palme 2015
"Mad Max" und neuer Pixar-Film laufen in Cannes

Szenenbilder von "Mad Max: Fury Road"
Szenenbilder von "Mad Max: Fury Road" FOTO: Warner Bros.
Paris . Beim Filmfestival von Cannes werden dieses Jahr mindestens 17 Filme um die begehrte Goldene Palme konkurrieren. Außer Konkurrenz starten derweil potentielle Blockbuster wie "Mad Max: Fury Road" oder der neue Pixar-Film "Alles steht Kopf".

Im Wettbewerb sind unter anderem vier Filme aus Frankreich und drei aus Italien, wie die Veranstalter des weltgrößten Filmfestivals am Donnerstag in Paris mitteilten.

Deutsche Regisseure schafften es nicht in den Hauptwettbewerb. Es dürften aber noch weitere Streifen nachnominiert werden.

Hoffnung auf eine Auszeichnung können sich unter anderem der französische Regisseur Jacques Audiard mit seinem Film "Dheepan", der US-Filmemacher Gus Van Sant mit "The Sea of Trees", der Kanadier Denis Villeneuve mit "Sicario" und der Italiener Nanni Moretti mit "Mia Madre" machen.

Vier Werke laufen außer Konkurrenz: Neben dem Sequel der "Mad Max"-Reihe und dem neuen Film von Pixar werden Woody Allens "Irrational Man" mit Joaquin Phoenix und "The Little Prince" präsentiert.

Das Filmfestival an der französischen Mittelmeerküste findet dieses Jahr vom 13. bis 24. Mai statt. Die Jury des Hauptwettbewerbs wird von den Coen-Brüdern geleitet, die mit Filmen wie "The Big Lebowski" oder "No Country for Old Men" Filmgeschichte schrieben. Im vergangenen Jahr war das Familiendrama "Winterschlaf" des türkischen Regisseurs Nuri Bilge Ceylan in Cannes mit der begehrten Goldenen Palme ausgezeichnet worden.

  • Wettbewerb

"The Assassin” (Hou Hsiao-hsien)

"Carol” (Todd Haynes)

"Erran” (Jacques Audiard)

"The Lobster” (Yorgos Lanthimos)

"Our Little Sister” (Hirokazu Kore-eda)

"Louder Than Bombs” (Joachim Trier)

"Macbeth” (Justin Kurzel)

"Marguerite and Julien” (Valerie Donzelli)

"Mon roi” (Maiwenn)

"Mountains May Depart” (Jia Zhangke)

"My Mother” (Nanni Moretti)

"The Sea of Trees” (Gus Van Sant)

"Sicario” (Denis Villeneuve)

"A Simple Man” (Stephane Brize)

"Son of Saul” (Laszlo Nemes)

"The Tale of Tales” (Matteo Garrone)

"Youth” (Paolo Sorrentino)

  • Außer Konkurrenz

"Inside Out” (Pete Docter, Ronaldo Del Carmen)

"Irrational Man” (Woody Allen)

"The Little Prince” (Mark Osborne)

"Mad Max: Fury Road” (George Miller, U.S.)

(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Internationale Filmfestspiele von Cannes mit "Mad Max" und "Alles steht Kopf"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.