| 10.23 Uhr

Cannes
Deutscher Film gehört in Cannes zu den Favoriten

Maren Ade für Film "Toni Erdmann" beim Cannes Festival 2016 gefeiert
FOTO: afp
Cannes. Die deutsche Regisseurin Maren Ade ist für ihren Film "Toni Erdmann" am Wochenende beim Festival Cannes gefeiert worden. Bei der Premiere gab es minutenlangen Applaus - die Tragikomödie gilt nun als einer der großen Favoriten für die Preisvergabe am kommenden Sonntag.

"Toni Erdmann" erzählt von einem Vater und seiner Tochter, die sich im Laufe der Jahre voneinander entfremdet haben. Während Musiklehrer Winfried immer wieder herumscherzt, ist Ines eine rational denkende Geschäftsfrau. Als Winfried sie bei einem Projekt in Rumänien besucht, eskaliert die Situation. Winfried reist ab - und kommt als Toni Erdmann verkleidet zurück, mit schiefen Zähnen und zauseliger Perücke. Das Experiment mit der Kunstfigur glückt tatsächlich: Vater und Tochter kommen sich langsam wieder näher. Gespielt werden Tochter und Vater von Sandra Hüller und Peter Simonischek.

Auch auf dem Filmmarkt in Cannes scheint Maren Ades Film erfolgreich zu sein. Filmkäufer würden Schlange stehen, um das Werk für den internationalen Vertrieb zu akquirieren, berichtete das US-Fachmagazin "Screen". So habe sich Sony Pictures Classics bereits die US-Rechte an "Toni Erdmann" gesichert. Auch Verträge für die Benelux-Staaten und Frankreich seien abgeschlossen. Weitere Abschlüsse würden erwartet.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Maren Ade für Film "Toni Erdmann" beim Cannes Festival 2016 gefeiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.