| 13.59 Uhr

Im Alter von 93 Jahren
Christopher Lee ist tot

Bilder aus dem Leben von Christopher Lee
Bilder aus dem Leben von Christopher Lee FOTO: dpa, sab htf
London. Der britische Schauspieler Christopher Lee ist tot. Er ist bereits am vergangenen Sonntag im Alter von 93 Jahren in einem Krankenhaus in London gestorben.

Wie der "Telegraph" berichtet, starb der Schauspieler an Herz- und Lungenversagen. Er verstarb im Chelsea and Westminster Hospital in London, wo er zuletzt gelebt hatte.

Lee, am 27. Mai 1922 in London geboren, war vor allem wegen seiner Rollen in "Dracula" (1958), "Der Mann mit dem goldenen Colt" (1974), in dem er den Bond-Bösewicht spielte, und "Der Herr der Ringe"-Trilogie, in der er Saruman verkörperte, bekanntgeworden. Auch in "Der Hobbit" spielte er Saruman, in "Star Wars" verkörperte er 2002 und 2005 Count Dooku.

54 Jahre Ehe mit Gitte

Lee war seit 1961 mit dem dänischen Model Birgit "Gitte" Kroencke verheiratet. Das Paar hat eine gemeinsame Tochter (Christina, geboren 1963).

Lee hält den Weltrekord als Schauspieler mit den meisten Erwähnungen im Abspann von Filmen. Seit 1946 hatte er in mehr als 275 Filmen mitgespielt. Seine erste Rolle hatte er 1947 in "Im Banne der Vergangenheit", zuletzt war er in "Der Hobbit – Die Schlacht der Fünf Heere" (2014) zu sehen. Lee spielte zudem in zahlreichen weiteren "Dracula"-Filmen sowie etlichen Horror-Streifen mit. 

Szenen aus "Der Hobbit - Smaugs Einöde" FOTO: ap, Mark Pokorny

Neben der Schauspielerei widmete er sich vor allem im Alter auch der Musik zu. 1998, 2006, 2010 und 2013 erschienen Alben des Briten. Zwischen 1986 und 1998 wirkte er bei diversen Studioaufnahmen von Opern und Musicals mit.

Londons Bürgermeister Boris Johnson würdigte den Verstorbenen als "einen der größten britischen Schauspieler" und "Meister des Makabren". 

Hier geht es zu Bildern aus dem Leben von Christopher Lee.

(spol)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Christopher Lee stirbt mit 93 Jahren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.