| 12.13 Uhr

Erster Trailer veröffentlicht
"Das Tagebuch der Anne Frank" kann großes Kino werden

Düsseldorf. "Das Tagebuch der Anne Frank" ist weltweit bekannt und wurde von der Unesco zum Teil des Weltdokumentenerbes ernannt. Nun kommt eine Neuverfilmung in die Kinos, zu der ein erster Trailer veröffentlicht wurde.

Anne Frank, gespielt von Lea van Acken, bekommt zu ihrem 13. Geburtstag ein Tagebuch geschenkt und ahnt nicht, welche Bedeutung dem Schriftstück, das sie in den folgenden Monaten verfasst, in Zukunft zukommen wird. Anne hält in dem Buch ihre Gedanken und Gefühle fest, die sie durchlebt, während sie und ihre Familie sich zwei Jahre lang in einem Amsterdamer Hinterzimmer vor den Nationalsozialisten verstecken.

"Das Tagebuch der Anne Frank" wird von Universal ins Kino gebracht. Der genau Starttermin des Films steht allerdings noch nicht fest. Inszeniert wurde die Adaption von Hans Steinbichler ("Das Blaue vom Himmel"), als Anne Franks Eltern werden Martina Gedeck ("Das Leben der Anderen") und Ulrich Noethen ("Hannah Arendt") zu sehen sein.

Das Buch zählt zu den bekanntesten Taschenbüchern der Welt. Das Tagebuch von Anne Frank gilt als eines der lebendigsten Zeugnisse aus der Zeit des Nationalsozialismus – geschrieben vom 12. Juni 1942 bis zum 1. August 1944. Es ist Symbol und Dokument zugleich: Symbol für den Völkermord an den Juden durch die Nazi-Verbrecher und Dokument der Lebenswelt einer einzigartig begabten jungen Schriftstellerin. 

(kha)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Das Tagebuch der Anne Frank": Jetzt gibt es den ersten Trailer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.