| 14.33 Uhr

Filmkritik im Video
Schreibt "Ben Hur" ein zweites Mal Kinogeschichte?

Film-Review zu "Ben Hur": Reicht das Remake an den Klassiker ran?
Düsseldorf. Am Donnerstag kommt die Neuverfilmung von "Ben Hur" in die deutschen Kinos. Ob das Remake des Wagenlenker-Blockbusters aus den 50ern sehenswert ist, weiß unser Filmexperte. Seine Einschätzung gibt es hier im Video. Von Christoph Kellerbach und Marcel Romahn

1959 schrieb William Wyler mit "Ben Hur" Kinogeschichte. Der Film gewann elf Oscars und spielte das Fünffache seiner Produktionskosten ein. Der Aufwand am Set war gewaltig und setzte für die damalige Zeit Maßstäbe.

40.000 Tonnen Mittelmeersand wurden für die Aufnahmen herbeigeschafft, 50 Galeeren detailliert nachgebaut und rund 50.000 Statisten engagiert. Insgesamt kostete der Film rund 16 Millionen Dollar – ein Superlativ in den 50ern.

Die Neuverfilmung dagegen stieß vorab im Netz auf massive Kritik. Fans und Experten beklagten sich über eine miserable Umsetzung, die ausschließlich von digitalen Effekten lebt – und das trotz populärer Schauspieler wie Morgan Freeman. Unser Filmexperte Christoph Kellerbach sieht "Ben Hur Reloaded" weniger kritisch – begeistert ist er allerdings auch nicht.

Überblick: Das sind die Kino-Highlights 2016 FOTO: 20th Century Fox

Hier geht es zum Video-Interview mit unserem Filmexperten.

Das sind die aktuellen Kinostarts.
 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Film-Kritik: Schreibt "Ben Hur" ein zweites Mal Kino-Geschichte? (Video)


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.