| 14.40 Uhr

Verfilmung einer unglaublichen Geschichte
Zwillinge finden sich durch Zufall auf Youtube

Film Twinsters: Zwillinge finden sich auf Youtube durch Zufall
FOTO: Screenshot / twinstersmovie.com
Düsseldorf. Zwei junge Frauen werden als eineiige Zwillinge geboren, zur Adoption freigegeben und wachsen 8000 Kilometer voneinander entfernt auf – ohne Wissen voneinander. Durch einen Zufall entdeckt die eine Schwester die andere auf Youtube. Die Geschichte ihrer Wiedervereinigung wurde jetzt verfilmt. Von Henning Bulka

25 Jahre lang haben Anaïs Bordier und Samantha Futerman einander nicht gekannt. Dabei sind sie eineiige Zwillinge. Bordier wächst in Frankreich auf, studiert dann Mode in London. "Im Dezember 2012 postet ein anderer Student ein Youtube-Video von mir auf meine Facebookseite – dabei habe ich noch nie in meinem Leben ein Youtube-Video gefilmt", beschreibt Bordier ihre Geschichte gegenüber dem britischen "Guardian".

Einige Zeit später findet sie heraus: Ihre ominöse Doppelgängerin ist die Schauspielerin Samantha Futerman aus Los Angeles. Das Unglaubliche: Futerman wurde am selben Tag geboren wie Bordier, und das auch noch im selben Ort: Busan in Südkorea. Später zeigt sich: Sie sind wirklich Schwestern.

Im Film "Twinsters" erzählen beide ihre faszinierende Geschichte, die ohne Youtube und Facebook wohl nie möglich gewesen wäre. Finanziert wurde der Film von mehr als 1200 Unterstützern auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter. Fast 44.000 Dollar hat Samantha Futerman für "Twinsters" einsammeln können.

Sehen Sie hier den Trailer zum Film:

Der fertige Kinofilm hatte seine Premiere beim SXSW Film Festival 2015 und wird bisher nur in US-amerikanischen Kinos gezeigt. Eine komplette Übersicht aller Vorführungen finden Sie auf der offiziellen Facebookseite von "Twinsters".

(RPO, HeBu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Film Twinsters: Zwillinge finden sich auf Youtube durch Zufall


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.