| 14.08 Uhr

Golden Globes 2018 in Los Angeles
Fatih Akin gewinnt mit "Aus dem Nichts"

Fotos: Die Gewinner der Golden Globe Awards 2018
Fotos: Die Gewinner der Golden Globe Awards 2018 FOTO: dpa, AK PM DC hjb
Beverly Hills. Die Golden Globes 2018 sind vergeben. Regisseur Fatih Akin gewinnt mit "Aus dem Nichts" bei der 75. Verleihung der begehrten Trophäen den Preis für den besten fremdsprachigen Film. Ein US-Kriminalfilm stelle jedoch alle anderen in den Schatten. 

Ein riesiger Erfolg für das deutsche Kino in Hollywood: Der Regisseur Fatih Akin holte mit dem NSU-Drama "Aus dem Nichts" den Globe für den besten nicht-englischsprachigen Film. Der Hamburger Akin setzte sich damit gegen den kambodschanischen Film "First They Killed My Father", "Fantastic Woman" aus Chile, den russischen Beitrag "Loveless", sowie die schwedische Kunstbetriebs-Satire "The Square" durch, die ebenfalls nominiert waren.

Akin dankte auf der Bühne in Beverly Hills unter anderem seiner Hauptdarstellerin Diane Kruger. "Das ist deine, das ist unsere", sagte er zu Kruger mit der Trophäe in der Hand. Sein Thriller erzählt von einem Anschlag in Hamburg, bei dem ein Kurde und dessen Sohn ums Leben kommen. Für ihre Rolle als verzweifelte Ehefrau, die die Schuldigen zur Rechenschaft ziehen will, hatte Kruger bereits 2017 den Darstellerpreis der Filmfestspiele von Cannes gewonnen.

Die Zitate der Golden Globes

Es war die erste Golden-Globe-Nominierung für den 44-jährigen Akin, Sohn türkischer Einwanderer. Vor einem Jahr war Maren Ades Tragikomödie "Toni Erdmann" im Rennen um die Goldene Weltkugel leer ausgegangen.

Der größte Gewinner des Abends kam jedoch aus den USA: Der Kriminalfilm "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri" von Martin McDonagh konnte insgesamt vier Auszeichnungen abgeräumen. Der Film erhielt die Ehrung als bestes Filmdrama in Beverly Hills, Hauptdarstellerin Frances McDormand bekam für ihre Rolle den Preis als beste Schauspielerin. Ihr Kollege wurde als bester Nebendarsteller ausgezeichnet und Martin McDonagh erhielt den Golden Globe für das beste Drehbuch.

"Die Wahrheit ist das mächtigste Werkzeug"

Der Mexikaner Guillermo del Toro hat für das Fantasymärchen "Shape of Water - Das Flüstern des Wassers" den Golden Globe als bester Regisseur gewonnen. Der 53-Jährige war auch für das beste Drehbuch nominiert, ging in dieser Sparte aber leer aus.

Der US-Moderatorin und Talkshow-Queen Oprah Winfrey überreichte Reese Witherspoon den Cecil B. DeMille Award für ihr Lebenswerk. Da sie als erste schwarze Frau diese Auszeichnung erhalte, hoffe sie, das habe einen Einfluss auf junge Mädchen, die die Preisverleihung verfolgten, so Winfrey. Das Publikum ehrte sie mit stehenden Ovationen. Winfrey sprach in ihrer Rede zudem die Skandale um sexuelle Übergriffe an: "Die Wahrheit zu sagen, ist das mächtigste Werkzeug, das ihr alle habt."

Fotos: Die Stars auf dem roten Teppich der Golden Globes 2018 FOTO: dpa, AK PM DC hjb

Bereits am Nachmittag (Ortszeit in Kalifornien) waren die ersten Stars zu der 75. Verleihung der begehrten Filmtrophäen über den roten Teppich vor dem Beverly Hilton Hotel in Los Angeles flaniert. Die meisten Stars verzichteten auf bunte Roben und trugen stattdessen Schwarz, als Protest gegen sexuellen Missbrauch und die Benachteiligung von Frauen in Zeiten der #MeToo-Bewegung.

"The Handmaid's Tale" überzeugt

In der Kategorie "Fernsehen" wurde "The Handmaid's Tale - Der Report der Magd" als bestes TV-Drama ausgezeichnet. Für ihre Rolle in dem Drama bekam Elisabeth Moss den Globe als beste Darstellerin. Bester Darsteller in einem TV-Drama wurde Sterling K. Brown in "This is Us". Rachel Brosnahan bekam für ihre Leistung in "The Marvelous Mrs. Maisel" den Globe als beste Darstellerin in einem Musical oder einer Komödie. Über den Globe für die beste Darstellerin in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm freute sich Nicole Kidman, die in "Big Little Lies" überzeugte.

Fotos: Das sind die Golden-Globe-Nominierungen 2018 FOTO: ap

US-Schauspieler Sam Rockwell bekam den Golden Globe als bester Nebendarsteller. Er spielt in "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri" einen Kleinstadtpolizisten, der mit Aggressionsproblemen zu kämpfen hat. Rockwell dankte Regisseurin Frances McDormand für diese Rolle. Allison Janney gewann für ihre Rolle in "I, Tonya" den Globe als beste Nebendarstellerin.

Sicherheitskontrollen und Scharfschützen

Die Verleihung der Globes in Los Angeles fanden diesmal unter hohen Sicherheitsvorkehrungen statt. US-TV-Moderator Al Roker erklärte auf Twitter, er habe noch nie zuvor so viel Security-Personal bei der Preisverleihung gesehen.

Außerdem gebe es einen Checkpoint nach dem anderen. Bevor der rote Teppich eröffnet wurde, fuhren Polizisten auf Motorrädern die Strecke ab. Auf dem Dach des Beverly Hilton Hotel wurde ein Scharfschütze positioniert.

(mro/juju/ap/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Golden Globes 2018 - "Aus dem Nichts" von Fatih Akin erhält Preis als bester fremdsprachiger Film


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.