| 14.32 Uhr

Steven Spielbergs "Hook"
Wie die "verlorenen Jungs" heute aussehen

Düsseldorf. 25 Jahre ist es her, dass sie an der Seite von Peter Pan gegen den grausamen Piraten Hook gekämpft haben. Zum Todestag von Robin Williams trafen sie sich nun wieder – um ihres Fantasy-Helden Peter Pan zu gedenken.

1991 lief Steven Spielbergs Neuerzählung der Geschichte um den fliegenden Jungen in den Kinos. Der Abenteuerfilm  "Hook" beflügelte nicht nur den Filmhelden Robin Williams, der die Hauptrolle von Peter Pan übernahm, sondern auch viele alte und junge Kinofans.

Unterstützung im Kampf gegen die Piraten, die von Kapitän Hook angeführt wurden, erhielt Peter Pan von einer Gruppe von Kindern. Die "verlorenen Jungs" hatten in der Fantasiewelt Nimmerland eine neue Heimat gefunden und verhalfen dem Helden im Film zu neuer Stärke.

Klassentreffen in Nimmerland

Inzwischen ist es zwei Jahre her, dass Hollywoodstar Robin Williams ganz plötzlich verstarb. Der Schauspieler nahm sich im August 2014 das Leben. Um ihren einstigen Helden zu ehren und gleichzeitig das 25. Jubiläum des Films zu feiern, trafen sich die Darsteller der "verlorenen Jungs" nun wieder.

"Wir haben uns einige Zeit lang nicht gesehen", sagte Schauspieler James Madio, einer der "verlorenen Jungs". "Aber wir haben einfach dort weitergemacht, wo wir waren und uns an alles erinnert."

In ihren Original-Kostümen ließen sich sämtliche Darsteller noch einmal für Gruppen-Portraits ablichten. Sogar die Pose der Filmfiguren stimmt genau mit denen auf damaligen Filmplakaten überein. Einziger Unterschied: Inzwischen sind die "Jungs" – beispielsweise Dante Basco, Raushan Hammond oder Isaiah Robinson – alle zwischen 30 und 40 Jahre alt.

Hier gibt es Bilder aus dem Leben von Robin Williams.

(mro)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hook: Die "verlorenen Jungs" ehren verstorbenen Robin Williams


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.