"Pixels" im Kino

Wenn "Pac-Man" die Welt fressen will

Die 80er Jahre waren die Zeit der Videospiele. Einer ihrer Helden war "Pac-Man", der aussieht wie eine gelbe Pizza, aus der ein Stück herausgeschnitten wurde. Ebenso skurril wie diese von einem Japaner erfundene Figur wirkt aus heutiger Sicht auch "Donkey Kong", ein klobiger Gorilla, der Fässer auf einer schiefer Ebene rollen lässt. Mittlerweile sind die ersten Videospiele jedoch längst im Technikmuseum gelandet. Game over. Von Johannes von der Gathenmehr

"The Vatican Tapes“ im Kino

Ein müder Gruselversuch

Der Teufel in Menschengestalt, diese Vorstellung unmittelbarer dämonischer Bedrohung übt auf Kinomacher seit langem eine eigenartige Faszination aus. "Der Exorzist" machte 1973 im Kino gewissermaßen den Genre-Auftakt, es folgten zahlreiche mal mehr, meistens eher minder originelle Hollywood-Neuauflagen des Kampfes Kirche gegen Satan (darunter etwa "Das Ritual", 2011). mehr

Film mit Benno Fürmann

"Heil" – gelungene Groteske über Neonazis

Der Grat zwischen subtilem Witz und derbem Klamauk einer Gesellschaftssatire ist mitunter schmal. Der deutsche Regisseur und Drehbuchautor Dietrich Brüggemann wagt ihn dennoch und widmet sich mit seiner Groteske "Heil" auch noch dem schwierigen Thema der Neonazis. Von Britta Schmeismehr

"Für immer Adaline" im Kino

Übersinnliche Romanze mit Stoff zum Nachdenken

Der griechische Philosoph Plato glaubte, dass zu jeder Seele ein Stern gehört, auf den sie zurückkehrt, wenn man auf Erden anständig gelebt hat. So jedenfalls erzählt es der betagte College-Professor William Jones (Harrison Ford) im Film "Für immer Adaline". Von Ulrike Cordesmehr