| 09.23 Uhr

Kinostart
Sympathische Mutmach-Komödie aus Schweden

"Hallo Hallo": Mutmach-Komödie aus Schweden startet
Manchmal muss Disa einfach laut schreien. FOTO: 3307
Düsseldorf. Was tun, wenn der Ehemann einen sitzen lässt? Erstmal lächeln und alles runterschlucken. Macht jedenfalls Disa, die gutmütige Krankenschwester in der schwedischen Komödie "Hallo Hallo". Regisseurin Maria Blom zeigt das Leben einer Frau, die sich alles gefallen lässt und sich dabei selbst verliert, bis sie merkt, dass sich etwas ändern muss. Von Alexandra Stahl

Das ist zwar ein wenig konstruiert, Charme und Witz hat der heitere Film trotzdem jede Menge. Beim Filmfest Hamburg und den Nordischen Filmtagen gewann das Werk die Publikumspreise.

Disa lächelt immer, und wenn sie jemanden begrüßt, sagt sie grundsätzlich zweimal Hallo, so als traue sie ihrem eigenen Wort nicht. Aber manchmal muss Disa einfach laut schreien - draußen in der Natur, wo es niemand hört. Im Alltag funktioniert die zweifache Mutter und steckt alles weg - lässt sich auf der Arbeit von ihren Patienten bespucken, von ihrem Ex-Mann verletzen und von ihren Eltern kritisieren.

Allmählich bröckelt die Fassade. Ihr Ex-Mann meint es ernst mit seinem neuen Leben, die Arbeit wird immer anstrengender. Da taucht der charmante Kent auf: vierfach geschieden, Vater mehrerer Kinder und unverschämt gut aussehend. Schmunzelnd kann der Zuschauer verfolgen, wie aus der schüchternen Disa allmählich das herausbricht, was sie bewegt. Das ist besonders wegen der sympathischen Hauptdarstellerin Maria Sid amüsant. Sie macht aus Disa eine Frau, wie sie jeder kennt - und wie man selbst sehr gut sein könnte.

"Hallo Hallo", Schweden 2014, 97 Min. Regie: Maria Blom. Mit: Maria Sid, Johan Holmberg

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Hallo Hallo": Mutmach-Komödie aus Schweden startet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.