| 15.56 Uhr

Kinostart von "La La Land"
Bringt das Musical-Drama Ryan Gosling den Oscar?

Film-Review: So gut ist das Musical-Drama "La La Land"
Düsseldorf. In Hollywood wird "La La Land" bereits als heißer Kandidat für die Oscars und die Golden Globes gehandelt. Unser Experte hat den Film bereits gesehen. Im Video verrät er, ob der Film den hohen Erwartungen gerecht wird. Von Christoph Kellerbach und Marcel Romahn

Sie ist eine gescheiterte Schauspielerin, er ein erfolgloser Jazz-Pianist. Beide geben nicht auf und versuchen sich in einer knallharten Branche einen Namen zu machen. Doch plötzlich finden sie zueinander und es entwickelt sich eine unvorhersehbare Liebesgeschichte.

Der 36-jährige Ryan Gosling hat mit seiner Rolle als Pianist Sebastian gute Chancen bei den Golden Globes, die wichtigste Trophäe nach den Oscars. Ebenso wie Emma Stone, die in der Kategorie "Beste Hauptdarstellerin" für ihre Rolle als Schauspielerin Mia an Goslings Seite nominiert ist. Gosling und Stone standen zuletzt vor fünf Jahren bei "Crazy Stupid Love" (2011, Regie: Glenn Ficarra, John Requa) gemeinsam vor der Kamera.

Fotos: Das sind die Golden-Globe-Nominierungen 2017 FOTO: dpa, dc cv af

Unser Filmexperte Christoph Kellerbach hat sich den Film angesehen und ein musikalisches Leinwandspektakel erlebt, dass es in dieser Form lange Zeit in den Kinos nicht mehr gab. Seine komplettes Fazit gibt es im Video.

(mro)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kino-Kritik zu "La La Land": Ist Ryan Gosling reif für den Oscar 2017?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.