| 10.45 Uhr

Disney-Verfilmung
Erster Trailer für den "Star Wars"-Film "Rogue One" ist da

Düsseldorf. Die Spannung steigt bei den "Star Wars"-Fans. Jetzt wurde der erste Trailer zum nächsten Film "Rogue One" veröffentlicht Von Ludwig Jovanovic

Nach dem großen Erfolg von "Das Erwachen der Macht" war es etwas ruhig geworden um den "Krieg der Sterne". Doch nun spielt Disney wieder auf der Marketing-Klaviatur und hat gestern den ersten Trailer zum nächsten Film "Rogue One" veröffentlicht. Der wird am 15. Dezember in Deutschland erscheinen und eigenständig sein.

"ROGUE ONE: A STAR WARS STORY” ist der erste Stand-Alone Film von Lucasfilm. Er erzählt die Geschichte einer Gruppe von...

Posted by Star Wars on  Donnerstag, 7. April 2016

Mit dem Untertitel "Eine Krieg-der-Sterne-Geschichte" zählt er nicht zur großen neuen Trilogie, die mit "Das Erwachen der Macht" begonnen hat. Vielmehr springt der Film zurück in die "Star Wars"-Vergangenheit und in die Zeit, als das finstere Imperium unter Imperator Palpatine und Darth Vader auf dem Höhepunkt seiner Macht war und eine Vernichtungswaffe baut: den Todesstern aus dem ersten Film, der 1977 in die Kinos kam.

Rogue One A Star Wars Story - Teaser (Deutsch) HD

Disney setzt wie in "Das Erwachen der Macht" erneut auf eine weibliche Heldin: Die Verbrecherin Jyn Erso (Felicity Jones aus "Die Entdeckung der Unendlichkeit") wird anscheinend von der Rebellion aufgegriffen oder aus der Gefangenschaft des Imperiums befreit – und in Handschellen zur Rebellen-Basis auf Yavin gebracht. Zumindest scheint es eben jener Mond zu sein, von dem Luke Skywalker im ersten Film startete, um den ersten Todesstern zu vernichten.

Die sehr viel bösere Version von Han Solo

Seit sie 15 ist, schlägt sich Erso mit der Fälschung imperialer Papiere, Schmuggel sowie Diebstahl durch, und sie geht dabei alles andere als zimperlich vor. Schwere Körperverletzung zählt ebenfalls zu der offenbar langen Liste ihrer Verfehlungen, als sie zur ehemaligen Senatorin und der Anführerin der Rebellenallianz Mon Mothma (Genevieve O'Reilly) geführt wird. Sie sei rücksichtlos, aggressiv und undiszipliniert, sagt Mothma. "Das ist doch eine Rebellion, oder? Ich rebelliere", erwidert Erso kaltschnäuzig und wirkt wie eine sehr viel bösere und skrupellosere Version von Han Solo.

Wie die Rebellion sie dann dazu bringt, mit der Spezialeinheit "Rogue One" (Schurke Eins) die Pläne der neuen Waffe zu stehlen, bleibt offen. Aber Mads Mikkelsen (Hannibal, Casino Royale), den wir im Trailer nicht sehen, spielt einen Wissenschaftler, der maßgeblich am Bau des Todessterns beteiligt ist – und nach Gerüchten auch ihr Vater sein soll. Das könnte ihre Motivation erklären und auch ihre Wut, wenn es zum Zerwürfnis gekommen ist.

In weiteren Szenen sehen wir dann, wie wehrhaft Jyn Erso tatsächlich ist. Und gegen Ende des Trailers verkleidet sie sich als imperiale Kampfpilotin. Oder aber sie tritt dem Imperium bei. Der Trailer bleibt da ambivalent. Die begleitende Stimme des Schauspielers Forest Whitaker, der eine Führungsrolle in der Einheit "Rogue One" zu haben scheint,  stellt die Fragen: "Was wirst du tun, wenn sie dich kriegen? Was, wenn sie dich zerstören? Was wird das aus dir machen?" Könnte es sein, dass sie am Ende überläuft? Mit gewaltigen Actionszenen und der Atmosphäre eines Agententhrillers ist noch nicht klar, welche Richtung "Rogue One" einschlagen wird. Es scheint aber ein eher düsterer Film zu werden, der die Ereignisse des ersten "Star Wars"-Films aus dem Jahr 1977 einläutet.

Viele Gänsehaut-Momente im "Star Wars"-Trailer

Der Trailer spart zudem nicht mit Gänsehaut-Momenten: Sternenzerstörer ziehen an etwas vorbei, das sich als Todesstern in der letzten Bauphase entpuppt. Wir sehen die beeindruckenden AT-AT Kamptransporter wieder im Einsatz. Zum ersten Mal seit der Invasion von Hoth in "Das Imperium schlägt zurück". Und jemand im dunklen Umhang, möglicherweise ein Sith, nähert sich etwas, das wie eine Kälteanlage aussieht. Möglicherweise handelt es sich auch um eine Meditationskammer, wie Darth Vader sie in "Das Imperium schlägt zurück" nutzte. Auf jeden Fall wird der Raum von der in Rot gewandeten Ehrengarde bewacht – was wiederum für einen Auftritt von Imperator Palpatine selbst sprechen würde.

Wir sehen zudem Sturmtruppen mit einem ungewöhnlichen Helmdesign. Die erste Vermutung: Sie wirken wie "Dark Trooper". Dabei handelt es sich um kampstarke Kampfdroiden des Imperiums, die indes zum erweiterten "Star Wars"-Universum gehören. Das aber hat Disney nach der Übernahme der "Star Wars"-Rechte von George Lucas für nichtig erklärt. Die zweite Vermutung: Es handelt sich um Elite-Sturmtruppen. Schließlich ist das Imperium in "Rogue One" auf dem Höhepunkt seiner Macht.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuer Trailer für den Star-Wars "Rogue One"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.