Alles zur Oscar-Verleihung
Los Angeles

7500 Garnelen und sieben Kilo Trüffel für Hollywood-Stars

Der Oscar-Countdown läuft: Wie bereitet man sich auf den roten Teppich vor? Warum sollen die Oscar-Anwärter "flüssigen Strudel" trinken und was kommt eigentlich bei den Oscars auf die Teller? Eine der traditionellen Vorab-Partys wurde abgesagt – stattdessen ist Protest angesagt. mehr

"2017 Hollywood Diversity Report"

Die Oscars werden nach Protesten offenbar vielfältiger

Bei den Oscarverleihungen dominieren weiße Männer die Bühne – vor einem Jahr war es daher unter dem Motto #OscarsSoWhite zu Protesten gekommen. Jetzt hat eine Studie eine leichte Verbesserung für Frauen und Minderheiten in der US-Filmbranche festgestellt. mehr

Oscar-Moderator 2017

Wer ist eigentlich Jimmy Kimmel?

Jimmy Kimmel (49) gibt sein Oscar-Debüt. Zum ersten Mal moderiert der amerikanische Komiker und Talkshow-Gastgeber Hollywoods wichtigste Preis-Gala. Auf seine typisch-witzige Art kommentierte er das im Dezember, als zugleich bekannt wurde, dass seine Frau ihr zweites Kind erwartet. mehr

Kinofilm "Boston"

Mark Wahlberg jagt die Attentäter von Boston

Knapp vier Jahre ist es her, dass im Zieleinlauf des Boston-Marathons zwei Sprengsätze explodierten und drei Menschen getötet wurden, darunter ein achtjähriger Junge. 260 Menschen wurden verletzt. Wie man Zeitgeschichte würdevoll mit Spannung, Action und ein wenig Pathos kombiniert, das hat Peter Berg zuletzt in seinem Ölplattform-Drama "Deepwater Horizon" gezeigt. Von Wolfgang Marxmehr

Aussichten auf die Oscarverleihung 2017

Junge Regisseure geben in Los Angeles den Ton an

Junge Filmemacher laufen Oscar-Veteranen wie Martin Scorsese und Steven Spielberg die Ränge ab:  Der 32-jährige Damien Chazelle könnte mit "La La Land" Geschichte schreiben und als jüngster Regisseur aller Zeiten mit einem Oscar gefeiert werden. mehr


News zur Oscar-Verleihung 2017


Führt bei den Oscars 2017 ein Weg vorbei an "La La Land"? Oder bricht der Musical-Film mit den Hauptdarstellern Emma Stone und Ryan Gosling bei den 89. Academy Awards alle Rekorde? Hat auch die deutsche Produktion "Toni Erdmann" eine Chance auf den Oscar? Film-Fans fiebern der Oscar-Verleihung am 26. Februar 2017 entgegen. Dann wird US-Talkmaster Jimmy Kimmel das Film-Highlight des Jahres moderieren, aus dem wieder zahlreiche Hollywood-Stars als glückliche Oscar-Gewinner hervorgehen.


Die Oscars sind der begehrteste Filmpreis der Welt, gefolgt von den Golden Globes. Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences vergibt die goldene Statue mit dem Namen Oscar seit 1929 jedes Jahr in Hollywood, um die größten Stars zu ehren. Der Preis für die Schauspieler ist einer der größten, den ein Darsteller bekommen kann. Zahlreiche VIPs sind bereits mit dem Oscar ausgezeichnet worden, etwa Matthew McConaughey, Sean Penn, Denzel Washington und Tom Hanks bei den männlichen Hauptdarstellern oder Jennifer Lawrence, Halle Berry, Meryl Streep, Kate Winslet oder Julia Roberts als beste Hauptdarstellerin.


Die Verleihung der Academy Awards bildet jedes Jahr das große Finale der Award Season. In zahlreichen Kategorien wird der Oscar verliehen, unter anderem für den besten Film, den besten Regisseur, den besten Hauptdarsteller, die beste Hauptdarstellerin, den besten Nebendarsteller, die beste Nebendarstellerin sowie den besten Filmsong.


Oscar-Nominierungen, Favoriten und Gewinner


Hier finden Sie die Nominierungen und größten Favoriten der Oscar-Verleihung, die Liste mit allen Gewinnern der Academy Awards und die Tops und Flops der Kleider der Stars.


Die meisten Oscars gewannen die Filme "Titanic", "Ben Hur" und "Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs" mit jeweils elf Auszeichnungen. Insgesamt kommt die "Herr der Ringe"-Trilogie bei 30 Nominierungen auf 17 Auszeichnungen.


Auch zahlreiche deutsche oder deutschsprachige Filmschaffende wurden mit einem Oscar ausgezeichnet, etwa Christoph Waltz (2010 und 2013 als bester Nebendarsteller für seine Rollen in "Inglorious Basterds" und "Django Unchained"), Erich Kästner (1993 für sein Lebenswerk), Caroline Link (2003 mit "Nirgendwo in Afrika" für den besten fremdsprachigen Film) oder Hans Zimmer (1995 für die beste Filmmusik in "Der König der Löwen").


Hier finden Sie außerdem alle News zu Filmen, Kultur und zu den Grammys.